Willkommen im Paradies – oder der IFA 2013

0
LESEZEIT CA: 4 MINUTEN

Im Fokus der Kommunikationsbereich, um vor Ort die offiziellen Neuerscheinungen unter die Lupe zu nehmen.

10:00 Uhr: Die Pforten öffnen sich. Wo muss ich hin? Grüner Bereich, Halle 9, Communication! Aber ab!
Nicht ganz unfreiwillig werde ich bei Acer aufgehalten und schauen mir die aktuellen Liquid-Smartphones an. Saubere Teile! Ich komme nicht umhin, mit dem ohnehin bereits vorhandenen Gedanken, euch Acer in unserem Shop nicht mehr länger vorzuenthalten, erneut zu spielen. Nach ein paar Minuten (oder einer halben Stunde?) ist die Sache vom Tisch – Acer muss her! Ich ertappe mich bereits beim Gedankenspiel mit den Preisen.

 

10:45 Uhr: Geschafft! Vor mir breitet sich der Kommunikationsbereich auf. Ich stürme zum erstbesten Stand, wo Sony drüber steht und spiele mit dem neuen Xperia Z1. Halleluja! Das ist nicht umsonst bei uns demnächst Fokusobjekt. Dünn, leicht, edel, schwarz. Die Benutzeroberfläche flutscht mir unter den Fingern dahin wie Erdbeermarmelade unter dem Buttermesser von Oma. Das Z1 ist wirklich edel, liegt toll in der Hand, hat ein ultra-schafes Display und die Fotos sind der Hammer. Beinahe wäre meine Kamera am Testboard angeklebt worden, aber die freundlichen Sony-Leute haben mich (leider) steht‘s “streng” im Blick!

 

Ich schwenke zum neuen Sony Xperia Z Ultra. Das Monster ist zwar nur mit zwei Händen wirklich gescheit bedienbar und das Nachahmen eines Telefongespräches zog bei Umstehenden etwas die Mundwinkel breit, aber ehrlich: Das Teil ist platt wie eine Flunder, leicht wie ein Blatt Papier und die Display-Auflösung in Full-HD saugt den Blick wie ein Blatt Küchenrolle ein! Sämtliche Videos werden hoch unter runter geleiert und aus allen Blickwinkeln mit Argusaugen geprüft. Ganz ehrlich? Das Teil passt in keine Hosentasche mehr, aber wer viel surft und Videos schaut, der wird seine helle Freude beim Z Ultra haben! Ich denke sofort an eine sinnvolle Verbindung mit der SmartWatch, um das Ultra nicht beim Musik hören aus der Tasche kramen zu müssen. Ich werde im Laufe des Tages noch öfters mit dem Ultra spielen – das Gerät hat es mir echt angetan.

 

11:45 Uhr: Ich klebe nun am Stand von HTC. Das Desire 500 unterzieht sich einem Soundcheck und begeistert nicht nur da! Ich liebäugeln mit dem HTC One in den Farben Rot und Blau und schieße beim Gewinnspiel auf dem One jede Menge Tore, aber über Platz 4 komme ich nicht hinaus. Was ein Spaß, aber die Tagesrekorde müssen von Vollprofis aufgestellt worden sein!

 

12:30 Uhr: Kaum zu glauben, aber ich bin kaum ein paar Meter gekommen und es ist bereits nach Mittag. Auf Essen wird verzichtet, ich fliege weiter! Nokia-Microsoft hat mir ein lustiges Testboard mit Vulkan, Palmen und kleinen Kletterern direkt in den Weg gestellt. Daran prangen die neuen Nokia Lumia 1020 in Quietsche-Gelb. Man hat ja da was von einer ganz netten Kamera gehört. Ab ran da und testen. Das Betriebssystem WP8 mit seiner Kachel-Oberfläche lässt sich intuitiv und leicht bedienen, aber als ich Fotos schieße, fällt mir die Kinnlade auf den Bauchnabel. Auch hier mussten die lieben Nokia-Berater viel Überzeugungsarbeit leisten, damit ich das 1020 wieder hergebe und mein mittlerweile gefühltes Vorkriegsmodell einer Kamera weiter nutze. Die Einstellungsspielereien sind echt super, aber der Zoom ist nicht von dieser Welt! Ich schieße Fotos auf das Modell und zoome was das Zeug hält, aber da sind keine Pixel! Mir kullert eine kleine Träne die Wange herunter.

IFA2013 VodafoneStand

 

14.15 Uhr: Mittlerweile lungere ich bei Vodafone und versuche, eines der neuen Smartphones beim Gewinnspiel abzugreifen. Leider erfolglos! Aber immerhin gibt es erst einmal Kraftstoff in Form von Nudeln mit rotem und grünem Zeugs. Runtergespült wird mit “Vodafone RED“ (wer hätte das gedacht), ein Cocktail mit viel Frucht und natürlich ohne Alkohol – bei den tropischen Temperaturen in der Vodafone-Halle eine echte Erfrischung. Na dann… weiter!

 

15:00 Uhr: LG hat mich mittlerweile vereinnahmt. Das G2 macht einen sauberen Eindruck! Es ist handlich, die Software fluffig, die Kamera überzeugt mit netten Spielereien. Die neue Wippe und der Knopf auf der Rückseite wirken gewöhnungsbedürftig, machen aber irgendwie Sinn. Die Dame von LG berät mich super und hält als Foto-Testmodel her – ich werde unkonzentriert!
*schnipp*

 

15:45 Uhr: Ich bin vom rechten Weg abgekommen! Bestückt mit einer 3D-Brille bewundere ich die neue 4K-Ultra-HD-TV-Technologie in 3D. Ich habe für solche Fälle zum Glück Begleitung dabei und werde am Ohr zurück auf den rechten Pfad gezogen.

 

16:15 Uhr: Das P6 von Huawei lässt Männerherzen hüpfen. Meine Begleitung an dem klassisch-schwarzem Kleinen, ich sehe allerdings rosa! Hut ab, Huawei. Das P6 überzeugt! Besonders die 5-Megapixel-Frontkamera hat es mir angetan und das Selbstporträt-Konto steigt und steigt.

Samsung Galaxy Note 3

 

16:45 Uhr: Habe ich was verpasst? Vor mir schiebt sich ein himmlisch-hellblaues SAMSUNG-Logo ins Bild. Bin ich im Himmel? Note 3… Note 3… Note 3… Galaxy Gear… Galaxy Gear… die Test-Boards scheinen hier endlos. Die Gear, Samsungs smarte Uhr-Adaption, überzeugt mich nicht ganz, allerdings auch deshalb, weil man überhaupt nicht mal in Ruhe probieren kann, ohne von den Kameras und dem Drängeln der anderen Besucher unterbrochen zu werden. Was hier los ist, passt auf keine Kuhhaut – als wären alle nur wegen der Galaxy Gear hier. Immerhin kann ich mir einen Platz beim Galaxy Note 3 sichern. Das Design gefällt mir sehr gut. Es werden Fotos geschossen, Videos gespielt, Musik gehört.

Meine Begleitung schwingt den SPen wie ein Schwert und scheint mich zum Duell fordern zu wollen…

Samsung

 

18:00 Uhr: Wir haben unsere rasenden Reporter mittlerweile verloren. Irgendwo sagte wer was von einer Party. Naja. Alle sind recht müde und die Berichterstatter sind ja schon groß und haben sich eine Auszeit verdient!
Die Flügeltore am Ausgang der IFA glänzen im Abendrot und blenden uns warm. Wir schlendern gen U-Bahn und freuen uns auf unser weiches Bett.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort