Wie viel Datenvolumen benötigt man?

0
LESEZEIT CA: 2 MINUTEN

datenvolumen

Erst letzte Woche rief uns Mandy (28) an und erkundigte sich nach einem neuen Handyvertrag. Sie fragte uns vorrangig über Datenvolumina aus, da dies für sie ein Buch mit 7 Siegeln war. Wir wollten von ihr wissen, wie sie das Internet per Smartphone nutzt. Mandy erzählte uns, dass sie vorrangig per Messenger mit Freunden chatten möchte, mal eine E-Mail verschicken und ein bisschen auf Facebook unterwegs sein will.

 

Da wir immer wieder ähnliches gefragt werden, haben wir für Euch einmal eine kleine Übersicht zur Orientierung und einige Spartipps zusammengefasst.

Wie viel Datenvolumen brauche ich ungefähr wofür?

Die meisten Smartphone-Besitzer haben schon einmal eine SMS von Ihrem Provider erhalten mit dem Hinweis, dass ihr gebuchtes Datenvolumen sich dem Ende neigt. Da kommt man dann ins Überlegen welche Menge man an Datenvolumen braucht. Leider gibt es keine pauschale Antwort, denn jeder nutzt sein Smartphone anders.

 

Orientierungswerte sind:

  • ca. 10KB pro What’s App Nachricht
  • ca. 200KB pro Fahrplanauskunft
  • 10 – 25MB für das Anschauen eines 5 minütigen YouTube-Videos, bei HD mehr
  • bis zu 1MB pro Minute für das Musik hören via Internet
  • mehrere 100MB für einen Livestream eines Konzertes
  • einige KB, wenn E-Mails ohne Anhang und Bilder verschickt werden
  • bis zu 3MB pro Minute für einen Skype zu Skype Anruf ohne Video

 

Wie kann ich Datenvolumen sparen?

 

Es empfiehlt sich immer die mobilen Versionen von Webseiten zu nutzen, da diese weniger datenintensiv sind.  Wenn statt der Webseite der Fahrplanauskunft die App genutzt wird, kann so das verbrauchte Datenvolumen gesenkt werden.

 

Wenn ein Update der Software oder auch Musik aus den App Stores auf das Gerät geladen werden soll, empfiehlt es sich, dies per  WLAN durchzuführen.  Ähnliches gilt auch für Aktualisierungen. Bereits beim Einrichten das Gerätes darauf achten, dass die Aktualisierungen manuell durchgeführt werden, wenn sich das Gerät im WLAN befindet.

 

Wenn man sich sehr unsicher ist wie viel Datenvolumen man pro Monat verbraucht und ein Gefühl für verbrauchte Datenmengen entwickeln möchte, kann man sich Apps wie Onavo Count für iOS  oder Watchdog 3G auf das Gerät laden. Diese Apps zeigen einem auf einen Blick, wie viel man Datenvolumen man verbraucht hat.

 

Sollte man nicht auf das Ansehen von YouTube-Videos verzichten wollen, hilft es schon die Videos in niedriger Auflösung zu schauen.

 

Bekommt man oft E-Mails mit großen Anhängen und Bildern, sollten per Handy diese Anhänge nicht geöffnet werden, denn diese belasten das Datenvolumen deutlich.

 

Zusammenfassend ist zu sagen, wenn man lediglich ein paar E-Mails lesen und ein bisschen im Internet surfen möchte, ist ein Tarif mit bis zu 300 MB Datenvolumen vollkommen ausreichend. Wer aber viel unterwegs ist, nicht auf WLAN–Netze zugreifen kann und gern auf YouTube Filme schauen möchte oder viele Fotos verschickt über sein Smartphone und Tablet, dem sei ein Tarif mit 1GB und mehr Datenvolumen empfohlen.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort