Was ist Android One und welche Vorteile bietet es?

0
Erlebe das pure Android mit HTC U11 Life, Nokia 8 Sirocco und Nokia 7 Plus
LESEZEIT CA: 4 MINUTEN

Bereits seit dem Jahr 2014 gibt es das Android-One-Programm. Eigentlich für günstige Modelle in Entwicklungsländern gedacht, kommen nun auch in Deutschland immer mehr Smartphones mit Stock Android auf den Markt. Warum eigentlich? Was ist so besonders am puren Android und welche Vorteile bietet es gegenüber dem „normalen“ Betriebssystem?

HTC U11 Life, Nokia 8 Sirocco und Co.: Smartphones mit Android One

Die Hersteller entwickeln ihre Hardware selbst, bekommen von Google dazu aber ein reines Android OS mitsamt Support. Google schneidet also  lediglich das Betriebssystem direkt auf das jeweilige Smartphone zu. Das ist zugleich der Unterschied zum Google Pixel 2. Dieses wurde zwar von HTC entwickelt, allerdings wirkt Google auch an der Entwicklung der Hardware mit und liefert nicht nur das Betriebssystem.

Die Auswahl für den deutschen Markt ist mit „überschaubar“ zusammen zu fassen. Das HTC U11 Life ist das erste Android One Smartphone für Deutschland. Dieses besticht durch seine einmalige Möglichkeit den Google Assistenten zu starten: Durch das Zusammendrücken (Quetschen) der Seitenränder rufst du die clevere Assistenz auf. Mit den neuen Nokia-Modellen Nokia 8 Sirocco und Nokia 7 Plus erscheinen im April 2018 zwei weitere Modelle mit Android One.

HTC-U11-life_Sapphire-Blue

Das HTC U11 Life war das erste Android One Smartphone in Deutschland. Quelle: HTC


Das ist Android One

Das Stock Android verfügt über die typischen Google-Apps, wie den Google Assistenten, Youtube oder Google Maps. Allerdings gibt es keine vorinstallierten Drittanbieter-Anwendungen oder übrige „Bloatware“. Zudem entfällt eine eigene Benutzeroberfläche bzw. das herstellerspezifische User Interface (UI). Auch eigene Apps dürfen die Hersteller nicht vorab installieren. Der User erhält damit ein „reines“ Android-Betriebssystem. Die Hersteller verpflichten sich außerdem zu einer 18-monatigen-Update-Garantie. Das umfasst mindestens eine neue Version und zahlreiche Sicherheitsupdates.

Android-One-Design

Quelle: android.com


Vorteile von Android One

Die Hersteller müssen keine eigene UI entwickeln, anpassen und mit Updates versorgen. Auch neue Android-Versionen müssen nicht erst an die eigene Benutzeroberfläche angepasst werden. Sie werden daher umgehend an den Nutzer weitergereicht. Dies spart Ressourcen und Zeit – und somit Geld. Dadurch ergeben sich für dich gleich zwei Vorteile: Du bekommst Updates schneller. Besitzer eines Android-One-Smartphones nutzen beispielsweise bereits die aktuelle Android-Oreo-Version. Außerdem sind Android One Smartphones oftmals günstiger als deren Konkurrenten, da deren Entwicklung weniger Ressourcen bindet.

Ein weiterer Vorteil ist der Verzicht auf überflüssige Bloatware. Durch ebendiese leidet die Übersichtlichkeit aufgrund der gesteigerten Anzahl an Anwendungen. Außerdem kostet Bloatware Speicherplatz, welchen du ohne diese für eigene Interessen nutzen kannst. Ihr Nutzen ist häufig schließlich eher gering. So bekommst du ein besonders aufgeräumtes und vor allem schlichtes User Interface.

Außerdem erhältst du regelmäßige Software-Updates und Sicherheitspatches. Google garantiert mindestens 2 Jahre den bestmöglichen Schutz vor Schadsoftware. Google Play Protect schützt das Smartphone beispielsweise im laufenden Betrieb vor Viren und weiterem softwareseitigem Ungemach. Zudem soll dein Android One Smartphone auch nach Monaten wie am ersten Tag laufen.

Android-One-Google-Play-Protect

Quelle: blog.google


Nachteile von Android One

Android One ist vergleichbar mit einem zweischneidigen Schwert: Schließlich bieten die Hersteller mit deren eigenen UI-Alternativen auch einzigartige Funktionen und Individualisierungsmöglichkeiten. Ebendiese fehlen dir ohne die spezifische Verflechtung von Soft- und Hardware dann natürlich. So musst du wohl oder übel auf die Möglichkeiten von Samsung Experience, EMUI von Huawei, Sense von HTC oder UX von LG verzichten.

5 Milliarden neue Smartphone-Nutzer dank Android One

Android-One-Smartphones

Quelle: blog.google

Android One ist keine Version, wie Marshmallow, Nougat oder Oreo. Es handelt sich vielmehr um eine Vereinbarung zwischen Google und verschiedenen Smartphone-Herstellern. Deshalb fällt auch oft die Bezeichnung Android One Programm. Mit Android One will Google eine weitere Milliarde Menschen zu Smartphone-Nutzern machen. So treibt die Initiative durch günstige Preise und einfache Bedienung besonders die Smartphone-Nutzung in dahingehend unerschlossenen Schwellenländern voran. Deshalb gibt es bisher vor allem günstige Modelle, welche vermehrt in Indien vertrieben werden. Darunter Modelle hier größtenteils unbekannter Smartphone-Hersteller wie General Mobile, Kyocera oder BQ.


Fazit: Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

Android One bedeutet Freiheit. Dies gilt vor allem für die Bedienung deines Smartphones. Du allein entscheidest, welche zusätzlichen Apps installiert werden. Außerdem bekommst du sämtliche Android-Updates schneller und hast die Garantie, dass dein Smartphone auch lange Zeit nach dem Kauf noch wie ein Schweizer Uhrwerk läuft. Dir steht mehr Speicher zur Verfügung. Abschließend zahlst du für ein Android One Smartphone häufig einen kleineren Preis, als für ein „herkömmliches“ Smartphone.

Fans der zusätzlichen Hersteller-Features, beispielsweise in Form der Samsung Experience eines Galaxy S9, sollten hingegen die Finger von Android One lassen. Im Endeffekt liegt die Entscheidung bei dir. Egal, wie diese ausfällt – bei mobildiscounter.de findest du das passende Smartphone. Zur Not auch mit iOS.

Android One oder das Interace der Hersteller mit sämtlichen Extra-Features? Welche Variante bevorzugst du?

Sichere dir das HTC U11 Life mit Vertrag von mobildiscounter.de

HTC U11 Life mit Vertrag kaufenHTC U11 Life: Das Quetsch-Smartphone mit Android One gibt es bereits ab 1 Euro in den Farben Blau und Schwarz.

U11 Life ansehen »

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort