Teardown zeigt: iPhone X Reparatur schwierig – aber möglich!

0
iFixit-Teardown offenbart erstaunliche Details und zeigt, was im iPhone X steckt
LESEZEIT CA: 3 MINUTEN

Die Experten von iFixit haben es wieder getan: Auch das Apple iPhone X wurde fachmännisch auseinander genommen. Hierbei zeigen sich interessante Details zur Verarbeitung, verwendeten Materialien und vor allem der Reparierbarkeit des neuen iPhones. Sollte also der unwahrscheinliche – und vor allem uncoole – Fall eines Schadens eintreten, fassen wir dir hier die wichtigsten Erkenntnisse des Teardowns zusammen. Dabei klären wir auch die Frage, ob eine iPhone X Reparatur auf eigene Faust Sinn ergibt.

Teardown zeigt, wie viel Innovation wirklich im iPhone X steckt

Nachdem das iPhone X aufgeschraubt, erhitzt, vom Kleber befreit und schließlich seitlich aufgeklappt wird, zeigt sich, was drin steckt. Die verbauten Teile sind extrem clever angeordnet, sodass Apple das Maximum aus dem gegebenen Platz herausholen kann. Nur so war es möglich, die ganze Technik rund um A11 Bionic SoC, Dual-Kamera, Face ID und Touchscreen überhaupt in das 5,8-Zoll-große iPhone X zu bekommen. So viel vorab: Das ist Apple mit Bravour gelungen.

iPhone_X_Öffnen_Teardown_iFixit


Verbunden: Zwei Akkuzellen sparen Platz

Hierbei wird schnell deutlich, dass das Gerät erstmals zwei miteinander-verbundene Akkuzellen nutzt. Das dient weniger der gesteigerten Leistung. Damit schafft Apple schlicht und ergreifend Platz für die zahlreichen übrigen Bauteile im iPhone X. Nichtsdestotrotz ist der Stromspeicher gegenüber dem größeren iPhone 8 Plus von 2.691 mAh auf 2.716 mAh angewachsen. So kitzelt Apple aus dem iPhone X, im Vergleich zum geistigen Vorgänger iPhone 7, eine 2 Stunden längere Akkulaufzeit. Wie sich der Akku sonst im Alltag schlägt, erfährst du in unserem Test zum iPhone X.

iPhone_X_Akku_Teardown_iFixit


Verkleinert: Miniatur-Logic-Board besteht aus zwei Schichten

Bei einem Blick auf die Seele des iPhones – der Hauptplatine – wird ersichtlich, dass das Logic Board extrem kompakt ist. Es besteht aus zwei Schichten, welche übereinander gelegt wurden. Hier mussten sogar die Experten von iFixit staunen: Selbiges ist kleiner, als bei der Apple Watch und nutzt lediglich 70 % der Fläche des Boards aus dem iPhone 8 Teardown.

iPhone_X_Logic_Board_Teardown_iFIxit


Vereinfacht: Frontkamera ist nicht mit dem Display verbunden

im Gegensatz zu den bisherigen iPhones, ist die Frontkamera inklusive Face-ID-Hardware nicht mit dem Display selbst verwoben, sondern befindet sich festgeschraubt am Hauptgehäuse. Das vereinfacht Display-Reparaturen extrem. So muss nicht das gesamte System entkoppelt bzw. ausgetauscht werden. Fazit: Apple hat hier also definitiv Wert auf eine vereinfachte Austauschbarkeit einzelner Komponenten gelegt.

iPhone_X_Face_ID_True_Depth_Kamera_Teardown_iFixit


Reparierbarkeit hängt vom Schaden ab

iPhone_X_Face_ID_Kamera_Teardown_iFixit

So wird auch deutlich, dass eine Reparierbarkeit vom jeweiligen Schaden bzw. den beschädigten Komponenten abhängt. Während Display und Akku sich (relativ) leicht mit dem richtigen Werkzeug, Zeit und Vorsicht tauschen lassen, ist das bei der Glasrückseite unmöglich. Deren Glasschichten sind untrennbar mit der Dual-Kamera und Unmengen von Klebstoff verwoben. Die Dualkamera ist wiederum mit dem Rahmen verschweißt. So ist es unmöglich, die Rückseite einzeln zu tauschen, ohne dabei den Kamerabuckel zu zerstören. Da eine iPhone X Reparatur somit den Austausch zahlreicher Komponenten erfordert, kostet diese bei Apple auch 611 Euro.

iPhone_X_Teile_Teardown_iFixit

Insgesamt erhält das Apple iPhone X von iFixit eine mittelmäßige 6/10 in punkto Reparierbarkeit. Zudem erschweren auf der einen Seite Maßnahmen des Spritzwasserschutzes die iPhone X Reparatur. Andererseits schützen diese aber eben vor Spritzwasser und sind für die IP67-Zertifizierung des iPhone X unerlässlich. Außerdem sei die Kabelstruktur undurchsichtig und die Verwendung der Apple-typischen Pentalope- und Tri-Punkt-Schrauben erfordern spezielle Schraubendreher. 

iPhone X Reparatur: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Im Endeffekt können wir nur von einem Selbstversuch abraten – solltest du nicht zu 100 % wissen, was du tust, empfehlen wir den Gang zum zertifizierten (!) Profi. Schlussendlich empfehlen wir grundsätzlich die Verwendung einer Schutzhülle oder eine Handyversicherung von mobildiscounter.de.

Hast du bereits dein Smartphone selbst reparieren müssen? Sag es mir in den Kommentaren.

 

Bei mobildiscounter.de kannst du jetzt das iPhone X günstig mit Vertrag bestellen:

Apple iPhone X mit Vertrag kaufenMit dem iPhone X und seinem riesigen OLED-Display, Face ID, Animojis und iOS 11 hältst du das Smartphone der Zukunft in Händen.iPhone X ansehen »

 

 


(Bildquellen: iFixit.com)

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort