Star Wars: Darth Vaders extreme Betriebskostenrechnung

0
Todesstern kostet 7,5 Quadrilliarden Euro pro Tag
LESEZEIT CA: 2 MINUTEN

Ausgeschrieben sieht diese Zahl übrigens so aus 7. 500 000 000 000 000 000 000 000 000.

Ein Britischer Energieversorger hat sich anlässlich des am 15. Dezember in Deutschland erschienenen Movies „Rogue One: A Star Wars Story“ die Mühe gemacht die Betriebskosten des Todessterns etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Läppische 7,5 Quadrilliarden.

Woraus setzt sich diese gigantomatische Zahl zusammen?

Zuallererst die Eckdaten: Der Todesstern hat einen Durchmesser von 120 Kilometern und einen 377 Kilometer Umfang am Äquator. Das mit dem Leichtgewicht von 907 Billionen Tonnen.

Wofür genau muss Darth Vader denn so tief in seine Manteltasche greifen?

Allein für die Lichtversorgung auf den 85 Stockwerken des Todessterns müssen 190 Milliarden Lampen installiert werden- Kostenpunkt für den Strom 48 Milliarden Euro am Tag. Um die hungrigen Mäuler der rund 2.100.000 Stormtrooper und anderer Passagiere am Tag zu stopfen werden weitere 285.000 Euro fällig. Alles irgendwie Zahlen die gefühlt ruhig auch mal ein Flughafen in Berlin kosten darf? Stimmt. Denn jetzt kommen erst die Positionen die Vaders tägliche Betriebskosten explodieren lassen:

Einmal Laser aufladen bitte: 7,4 Quadrilliarden Euro!

Ob Darth Vader angesichts dieser Kosten die seine (zugegeben ziemlich coole) Super-Waffe so verschlingt, seine Diplomatischen Beziehungen mit mehr Fingerspitzengefühl angehen wird? Das hat wohl mancher in den vergangenen Tagen im Kino wohl schon rausfinden können.

Ein Glück brauchen unsere Smartphones nicht so viel Strom zum Aufladen!

Und weil es so schön ist: noch mehr Facts zum Todesstern

Lustige Star Wars Fakten

Lustige Star Wars Fakten (Quelle: funnyjunk.com)

Es gibt sogar einen Betriebsrat auf dem Todesstern. Sieh dir dieses lustige Video an:

Petition an das Weiße Haus

Ende 2012 wurde eine Petition mit 25.000 Unterschriften an das Weiße Haus gerichtet mit dem Wunsch den Todesstern zu bauen.

Die Begründung der US-Regierung für die Absage: Die Materialkosten von 850 Billiarden Dollar würden sich nicht lohnen. Des Weiteren beabsichtige die USA bis auf weiteres nicht andere Planeten zu zerstören und habe somit keine Verwendung für einen Todesstern.

In was würdest du 7,5 Quadrilliarden Euro investieren, wenn du das Geld hättest? Schreib mir deine Meinung als Kommentar im Blog.

HIER geht es zu unseren galaktisch guten Smartphone-Angeboten!

 

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort