Smartphone langsam? Reinigen, Aufräumen und ein neues Design helfen dir

1
So bringst du dein Smartphone wieder auf Trapp
LESEZEIT CA: 6 MINUTEN

Heute schon deine Bude auf Vordermann gebracht? Die dicken Jacken gegen Shorts und Röckchen ausgetauscht? Katze gekämmt und die Sonnenbrille poliert? Sehr gut. Aber ich bin mir sicher, eine wichtige Sache hast du bestimmt beim Frühlingsputz vergessen – dein Smartphone. Und wenn dein Smartphone langsam ist, gibt es ein paar Dinge dagegen zu tun. Und das feine Teil ein paar Mal am Baumwollpulli zu reiben, gilt nicht als vollwertiger Frühlingsputz.

Aber easy – nicht gleich in Panik geraten. Hier verrate ich dir, wie du dein geliebtes Smartphone in nur drei einfachen Schritten wieder frühlingsfrisch pimpst.


Wichtiger Hinweis, bevor du gleich loslegst…

Sichere dir bitte ein vollständiges Backup deines Geräts, bevor du aufräumst und Daten entfernst. Der Hersteller deines Android-Phones liefert meist ein Backup-Programm, mit dem du eine Sicherung auf deinen PC machen kannst. Alternativ geht das auch direkt auf dem Gerät mit Drittanbieter-Apps. Bei iOS kannst du dein Backup lokal über iTunes auf deinem Computer machen oder online über iCloud direkt aus dem Gerät heraus.

Ein regelmäßiges, vollständiges Backup ist natürlich allgemein eine gute Idee.


Räum dein Phone auf und lösche alles Apps und Daten, die du nicht mehr brauchst

Schritt 1: Detox Baby!

Richtig gehört! In deinem Smartphone hat sich ganz schön viel Müll über den Winter hinweg angesammelt. Selfies mit Elfenhut auf dem Weihnachtsmarkt. Die Osterhasen-Such-App. Bilder von den Leckereien der vergangenen Feiertage und noch einiges mehr (vor allem nie benutztes App-Gerümpel), was sich breit und fett auf deinem Speicherplatz ausbreitet und dein sonst so zackiges, schlankes und lebendiges Smartphone auf der Strecke bleiben lässt. Aber nicht im Frühjahr 2017!

  • Je mehr App-Gerümpel – desto langsamer wird dein Android Smartphone. Also ist es durchaus ratsam, mal in den Google Play Store zu schauen und App für App durchzugehen. Alles was nicht benutzt wird, einfach deinstallieren.
  • In iOS suchst du in den allgemeinen Systemeinstellungen in deiner Speicher- und iCloud-Nutzung und gehst die App-Liste durch.
  • Du findest ständige Software-Aktualisierungen schlicht und einfach super nervig und verweigerst dich soweit es geht? Ein Fehler. Mit einer auf den aktuellsten Stand gebrachten Android Software hältst du dein Telefon jung und schnell. Denn solche Updates bringen oft Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und neue Funktionen.
  • Was die meisten nicht ahnen, auch unaufgeräumte und animierte Homescreens rauben deinem Smartphone unnötige Power, um blitzschnell während der Nutzung reagieren zu können.
  • Ist dein Smarti nach den vorherigen Schritten immer noch langsam, hängt es wahrscheinlich mit den Hintergrundprozessen im Zwischenspeicher (Cache) zusammen. Ohne das können diese ziemlich emsig laufen und mit ihrer Arbeit alle anderen „Aktionen“ am Handy verzögern und machen auch auf lange Sicht und ohne Nutzung dein Smartphone langsam. Aber auch das ist in ein paar Sekunden ein Problem von gestern. Gehe einfach in den Anwendungsmanager auf „Cache“ und dann auf „Cache leeren“.

Apps wie Whatsapp, Facebook oder Twitter legen unheimlich viele Daten ab. Aber du kannst direkt in vielen dieser Apps die zwischengespeicherten Daten löschen, wenn du auf sie verzichten kannst – leb nicht so viel in der Vergangenheit.

Ein Tipp meinerseits:

Installiere dir eine von den unzähligen Apps (z.B. CCleaner für Android), welche den unnötigen Ballast, wie z.B. Apps, Müll-Daten und Hintergrundprozesse in deinem Android Smartphone ausfindig machen. So hast du alles auf einem Blick und kannst dein Telefon regelmäßig von Junk aller Art befreien.

In iOS musst du da leider mehr oder weniger selbst Hand anlegen und deine Apps und Daten manuell löschen. Denn solche für iOS angebotenen Apps bereinigen höchstens deine Kontakte oder den Arbeitsspeicher. Aber so lernst du, wo und wie sich Datenmüll im Gerät ansammelt und kannst später ein bisschen entgegenwirken.


Smartphone langsam? Befreie dein geliebtes Smartphone von Schmutz und bösen Bakterien

Schritt 2: Das Schlimmste am Putzen ist höchstens dein Gesang

Okay, okay. Das nehme ich zurück. Bisschen gemein, immerhin kennen wir beide uns ja nicht persönlich. Aber wie bekomme ich denn sonst deine Aufmerksamkeit für ein sehr wichtiges, aber von den meisten vernachlässigtes Thema, wie die Smartphone-Hygiene? Du singst bestimmt ganz ausgezeichnet. Rappen? Ja das kannst du noch besser. Also mal schnell noch die Stimme ölen – wir putzen jetzt unsere Smartphones!

Bedenk mal: Dein Smartphone begleitet dich so ziemlich überall hin und nun geh im Kopf mal alle Orte und Stellen durch, wo es sich in den letzten 24 Stunden so herumgetrieben hat. Und schon wird dir klar: Ein bisschen Desinfektion wäre hier ganz gut. Hier also unsere Tipps, wie du dein Smartphone schonend bakterienfrei bekommst:

  • Verwende auf keinen Fall Reinigungsmittel, welche Alkohol oder sonstige ätzenden Fettlöser enthalten. Diese können die fettabweisende Schicht auf dem Display zerstören und so deinem Smartphone schaden. Doch zum Glück gibt es viele Anbieter, die Reinigungssets speziell für Smartphones anbieten.
  • Falls dir das zu umständlich ist, Spezialreiniger für deinen besten Alltagshelfer zu holen, dann kannst du dein Handy auch mit einem Brillenputztuch reinigen. Je nachdem, wie gründlich du das machst, kannst duBakterien auch so entfernen.
  • Ein weiterer Tipp, damit sich möglichst wenig gefährliche Bakterien auf deinem mobilen Begleiter ausbreiten: Ich sage es mal so – es gibt Orte, da sollte man lieber die Shampooflasche lesen, statt Facebook zu checken 😉

Verpass deinem Smartphone einen frühlingsffrischen neuen Anstrich

Schritt 3: Das Frühlingsoutfit

Für dich selbst hast du schon ein neues Frühlingsoutfit? Warum nicht auch passend für dein Smartphone? Für Android gibt es hier coole neue Wallpaper, Icon-Packs und einen neuen Startbildschirm. Der Play Store ist voll von Apps, die das Suchen nach Wallpapern und Icons erleichtern. Ansonsten darfst du auch selbst das Web anwerfen und suchen. Die folgenden einfachen Möglichkeiten hast du:

  • Deinen Startbildschirm (Launcher) kannst du auswechseln. Der Play Store bietet komplette Designs, die das Aussehen von Icons und Schrift anpassen.
  • Mit Icon-Packs werden die putzigen kleinen Symbole deiner Apps und Funktionen ausgetauscht.
  • Und mit Wallpapers veränderst du den Hintergrund deines Bildschirms. Wenn du nicht nur ein stillstehendes Hintergrundbild willst, schnappst du dir ein schickes, animiertes Live-Wallpaper, das dein Gerät noch lebendiger aussehen lässt. Aber Vorsicht: Live-Wallpapers sind “anstrengender” für dein Gerät.

Suche im Play Store einfach mal nach den Begriffen “Launcher“, “Icon Packs” und “Wallpapers” und such dir deine Lieblings-Design aus. So peppst du deinen Androiden so richtig auf.

In iOS kannst du da wieder etwas weniger dran machen.

  • Du kannst aber ebenfalls dein Hintergrundbild austauschen und für deinen Startbildschirm und deinen Sperrbildschirm verschiedene festlegen. Ein Tipp: Nutze ein selbst geschossenes Live Photo für den Sperrbildschirm, dann kannst du per Druck auf deinen Bildschirm das Bild zum Leben erwecken.
  • Icons kannst du teilweise austauschen. Es gibt Apps (z.B. Workflow), die es erlauben, bestimmte Funktionen (z.B. die Kamera öffnen und ein Foto machen) in ein eigenes Symbol auf deinem Homescreen zu platzieren. Dafür kannst du ein eigenes Bildchen festlegen. So kannst du viele deiner Apps mit diesen neuen Icons versehen.

Alle Schritte durch? Nun seid ihr beide richtig gestylt. Jetzt kann sich dein Smartphone auch wieder neben dir sehen lassen.

Das Fazit zum Smartphone-Frühjahrsputz

Unser Smartphone ist unser ständiger und lieber elektronischer Begleiter. Deshalb verdient es auch ein bisschen Pflege. Denn wenn du dich regelmäßig etwas drum kümmerst, bleibt es dir lange erhalten: Der Akku hält länger durch, Apps laufen schneller, der Speicher hat wieder mehr Platz für wichtige Dinge und ein neues Design lässt dein Gerät wieder in neuem Glanz erstrahlen. Sieh es mal so: Nach einer Pflegebehandlung fühlen wir uns auch immer wie neu geboren. Und wenn du die 3 beschriebenen Schritte einmal richtig durchführst, ist es fast so, als ob du danach ein neues Modell in Händen hältst.

Trotz dieser Tipps ist dein Smartphone immer noch langsam oder einfach nicht mehr zu retten? Dann wird es vielleicht Zeit für ein neues! Vergleiche doch mal unsere Top-Smartphones mit viel, viel Leistung für den bevorstehenden Sommer:

Hol dir noch heute dein neues Top-Smartphone »

 

Teilen:

1 Kommentar

  1. Franz Weiler am

    Vielen Dank fuer den Beitrag! Bin selbst gerade dabei, mein Handy wieder zu “entmisten”. Kann hier nur bestens den ApowerManager empfehlen. Damit kannst du am PC deine Daten verwalten (Loeschen, importieren, exportieren, Back ups erstellen und auch den Handydisplay am PC spiegeln). Super um etwas Ueberblick zu bekommen.

Hinterlasse eine Antwort