Smartphone Kameravergleich 2017: Wer knipst am besten?

2
Wir vergleichen die Kameras der aktuellen Top-Handys
LESEZEIT CA: 4 MINUTEN

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so kommt auch die Zeit des Reflektierens. Fantastische Smartphones gab es dieses Jahr reichlich. Auch die Kamera-Technologie hat sich enorm weiterentwickelt. Wer etwas von sich hält, fuhr im Jahr 2017 zweigleisig! Soll heißen: Dualkameras waren der Trend des Jahres. So ist es auch wenig verwunderlich, dass alle hier getesteten Smartphones in unserem Smartphone Kameravergleich über Dualkameras verfügen. Wir vergleichen für dich das Apple iPhone X, Samsung Galaxy Note 8, LG V30 und das Huawei Mate 10 Pro. Wer am besten knipst, erfährst du hier.

Die Kamera-Technik im Vergleich

Bevor es ans Fotografieren ging, wurde in unserem Smartphone Kameravergleich als Erstes die Hardware studiert. So gibt es hier einen Überblick über die verbaute Technologie.

Smartphone Kameravergleich Test 2017


Hier wird deutlich, dass die Hersteller auf unterschiedliche Konzepte setzen. Apple und Samsung nutzen jeweils eine Telelinse sowie eine Weitwinkelkamera. Die Teleobjektive haben dabei Brennweiten von 52 mm. Das Weitwinkelobjektiv kommt bei Samsung auf 26 mm, bei Apple auf 28 mm. Das iPhone X ist der einzige Vertreter, welcher keinen Profimodus für die individuelle Anpassung von ISO-Wert und Verschlusszeit bietet. Bei den übrigen drei Android-Smartphones kannst du dich nahezu grenzenlos austoben.

Im Huawei Mate 10 Pro gibt es einen 12 Megapixel RGB-Farbsensor und einen 20 Megapixel Monochrom-Sensor, welcher Bilder in Schwarz/Weiß aufnimmt. So gelingt mit dem Mate 10 Pro, wie bei Samsung und Apple, auch ein zweifacher optischer Zoom. Auch verfügen diese drei Kontrahenten über die sehenswerte Fähigkeit des Bokeh-Effekts. Dabei wird der vordere oder hintere Bildbereich bewusst unscharf gehalten, sodass der Fokuspunkt der Aufnahme verschoben werden kann. Apple bietet den Porträtmodus, Samsung den Live Fokus. Beide haben wir hier bereits miteinander verglichen. Bei Huawei heißt die Funktion “Große Blende”.

LG hingegen nutzt ein Teleobjektiv sowie eine Super-Weitwinkelkamera. Die Standard-Kamera nimmt Bilder in einem Winkel von 71 Grad, bei der Weitwinkelkamera sind es grandiose 120 Grad. Dadurch bietet das LG V30 den größten Bildinhalt, wie die Bilder deutlich zeigen. Allerdings musst du hier auf den optischen Zoom bzw. den Bokeh-Effekt verzichten.

Alle Smartphones verfügen über umfangreiche Möglichkeiten der nachträglichen Bildbearbeitung. Hier kannst du Bild-Filter wählen, die Sättigung einstellen, die Helligkeit anpassen, das Bild zuschneiden und viele weitere Features anpassen.

Die Bilder im Smartphone Kameravergleich

Nach der ganzen Theorie rund um Funktionen und Daten, geht es nun an die Praxis. Also habe ich mir die vier Probanden geschnappt und die Dresdner Innenstadt unsicher gemacht. So gibt es nun die Ergebnisse in vier Bilderserien untereinander.

Apple iPhone X


Samsung Galaxy Note 8


LG V30


Huawei Mate 10 Pro


Die Bilder zeigen Eines deutlich: Die Unterschiede sind marginal. Alle getesteten Smartphones machen tolle Aufnahmen. Dabei gefällt mir das iPhone X insgesamt am besten. Hier stimmt einfach die Bildschärfe. Außerdem wirkt die Farbtreue besonders real und die durchwachsenen Lichtverhältnisse werden exzellent umgesetzt und verbessert. Auch Selfies sehen dank Porträtmodus absolut grandios aus. Aufgrund des fehlenden “Essen”-Modus, sieht das Brötchen jedoch eher nach Gammelfleisch aus, als wirklich genießbar. Abgesehen davon überzeugt das iPhone X jedoch auf ganzer Linie.

Auch das Galaxy Note 8 schießt exzellente Fotos. Es überzeugt Samsung-typisch durch kräftige Farben, welche mir persönlich manchmal jedoch etwas zu “gelbstichig” erscheinen. Dies fällt besonders beim Selfie und der Nachtaufnahme auf. Dafür bietet es den besten “Essen”-Modus.

Das LG V30 bietet ebenfalls sehenswerte Ergebnisse. Schade hierbei ist der fehlende Bokeh-Effekt bei Selfies. Dafür verfügt es über den tollen Weitwinkelmodus, sodass bei diesem Smartphone einfach mehr im Bild zu sehen ist, als bei der Konkurrenz. Deshalb gibt es hier noch einige Weitwinkelaufnahmen des V30 zum Vergleich.

LG V30 Weitwinkelaufnahmen


Auch die Aufnahmen des Huawei Mate 10 Pro wissen zu gefallen. Für sich genommen sehen die Fotos klasse aus. Jedoch wirken die Bilder im Vergleich mit der Konkurrenz stets etwas blass. Das Wetter war auch trist und dem Ein oder Anderen mögen die Aufnahmen dadurch besser gefallen. Dies bleibt im Endeffekt Geschmacksache. Dafür bietet es tolle Selfies und eine sehr gute Makroaufnahme der Pflanze. Außerdem gefallen mir besonders die Nachtaufnahmen, welche aufgrund der zwei f/1.6-Blenden stets wunderbar ausgeleuchtet und sagenhaft hell sind. Mehr Anschauungsmaterialien gibt es in unserem Mate 10 Pro Test.

Fazit: Die Ergebnisse variieren, Geschmäcker auch

Alle Dualkameras machen sehenswerte Fotos. So bleibt es am Ende eine Frage des Geschmacks. Mir persönlich gefällt das iPhone X am besten. Jedoch mag der Ein oder Andere mehr Freude mit den Weitwinkelaufnahmen des LG V30 haben. Wieder Andere bevorzugen viele Schwarz-Weiß-Aufnahmen und sollten demnach zum Huawei Mate 10 Pro mit seiner 20 Megapixel Monochrom-Kamera greifen. Das Samsung Galaxy Note 8 bietet wie das iPhone X den schicken Bokeh-Effekt und überzeugt rundum durch detailreiche Bilder mit kräftigen Farben. Alle getesteten Modelle mit Vertrag findest du im Online-Shop bei mobildiscounter.de.

Welches Smartphone schießt deiner Meinung nach die besten Fotos und warum? Sag es mir in den Kommentaren.

 

Deinen Foto-Favoriten bekommst du jetzt günstig mit Vertrag bei mobildiscounter.de

Apple iPhone X mit Vertrag kaufenApple iPhone X

iPhone X ansehen »

 


Samsung Galaxy Note 8 kaufenSamsung Galaxy Note 8

Galaxy Note 8 ansehen »

 


LG V30 mit Vertrag kaufen

LG V30

LG V30 ansehen »

 


Huawei Mate 10 Pro mit Vertrag kaufen

Huawei Mate 10 Pro

Mate 10 Pro ansehen »

 

 

Teilen:

2 Kommentare

  1. “Die Weitwinkelkameras haben dabei Brennweiten von 52 mm. Das Teleobjektiv kommt bei Samsung auf 26 mm, bei Apple auf 28 mm. ”

    … das dürfte wohl eher umgekehrt sein, Weitwinkelobjektive haben kürzere Brennweiten. Schön wäre auch ein Vergleich mit einem SONY-Handy gewesen – schließlich ist SONY gerade in Sachen Fotografie eine Größe.

    • Hallo Stefan,

      vielen Dank für den Hinweis. Ich habe die Textpassage korrigiert.

      Viele Grüße
      Martin

Hinterlasse eine Antwort