Smartphone eXtreme: Technik-Zukunft neuer Flaggschiffe

0
LESEZEIT CA: 4 MINUTEN

2007 Apple wirbt mit Internet auf dem Telefon – OMG!
2009 Kopier- und Einfüge-Funktion auf iPhone 3GS – What the hell?!
2015 Force-Touch im iPhone 6s – Uh!
2016 Wärmebildkamera im Caterpillar S60 – Was soll da noch kommen?

In den letzen Jahren übertreffen sich die Smartphone-Hersteller mit (unverzichtbaren) neuen Funktionen, die unsere mobilen Begleiter zu aufgerüsteten Über-Handys machen. Sie werden zu Profi-Digitalkameras mit Hochleistungs-Prozessoren. Sie messen deinen Blutdruck, sind dein persönlicher Assistent und die Verbindungsstelle zum World Wide Web. Zudem warnen sie dich vor Erdbeben, messen mittels Laser Entfernungen und haben eine integrierte Nachtsichtkamera. Moment, das gibt es heute noch nicht – aber es wird kommen!

Keine Angst mehr im Dunklen – Erstes Smartphone mit Nachtsichtkamera

Du bist nachtaktiv? Du wolltest schon immer mehr sehen als alle Anderen? Die Dänen machen’s möglich! Mit dem Smartphone Lumigon T3 kommt bald das erste Smartphone mit einer Nachtsichtkamera auf den Markt. Vorbei ist die Zeit, wo du mit Nachtsichtgerät vom Flohmarkt auf dem Balkon sitzt und das nächtliche Leben beobachtest!

lumigon-t3-nachtsichtkamera

In Zukunft nimmst du einfach dein Handy und hast selbst im finstersten Wald den Durchblick ohne deinen Standpunkt wegen der Handy-Taschenlampe zu verraten. Klingt gruselig aber vielleicht fallen dir ja mehr Einsatzmöglichkeiten ein. ;)

Wie oft höre ich mich sagen: “Jetzt einen Laser-Entfernungsmesser!”

Laser-Entfernungsmesser kennst du aus der Automobilbranche, aus dem Vermessungsbereich und vielleicht auch aus der Roboter-Forschung. Modernste Autos warnen dich so vor Hindernissen; du erfährst, wie viel Platz dir von Wand bis Fenster für das neue Sofa bleibt und der Roboter folgt dir auf Schritt und Tritt – sofern du das möchtest.

Forscher des MIT haben nun einen Laser-Entfernungsmesser an ein Smartphone gebaut. Cool! Und es ist nur noch ein kleiner Schritt, bis dieser auch ins Innere des Handys wandert. Ich kann mir das so vorstellen: Du kannst zukünftig seelenruhig beim Laufen texten, lustige Videos anschauen und Facebook checken während dich dein Smartphone vor Autos, radikalen Fahrradfahrern und anderen Wege-Hindernissen warnt. Das ist doch mal echter Nutzen und Szenen wie folgende gehören der Vergangenheit an!

GPS? Kennste? Jetzt mit Erdbebenwarnung!

Erdbeben-warnung-smartphone-GPSDas mit dem GPS in Smartphones ist schon ne praktische Sache. Du bist wandern, hast Durst und ganz ehrlich, weißt du, wo du gerade bist? Zack, GPS an und alles wird gut. Doch das gute GPS kann nicht nur deinen Standpunkt auf den Pflasterstein genau bestimmen oder deinen abgeschrittenen Weg verfolgen, sondern registriert auch Verschiebungen weit unter deinen Füßen. Diesem speziellen Feature haben sich Forscher angenommen und nutzen die Daten vieler Smartphones (quasi die Intelligenz der elektronischen Masse) in einer Region, um sie als Erdbeben-Frühwarnsystem zu nutzen. Da gibt es zwar sehr sehr teure und genauere Messstationen aber in ärmeren Gebieten dieser Welt haben die Menschen meist eher ein günstiges Noname-Smartphone, über welches sie gewarnt werden können, als dass die Staaten die Investitionsmittel für solch teure Frühwarnsysteme haben. An sich eine schöne, praktische Sache, oder?

Mit dem Smartphone die Power Bank laden? Verdrehte Welt!

Nach all den weniger nützlichen Innovationen der letzten beiden Jahre, wie immer mehr Megapixel für die Smartphone-Kamera und noch schärfere Displays, ist nun die Zeit reif für endlose Akkupower.

An was verzweifeln wir Smartphone-Nutzer am häufigsten? Datenvolumen erschöpft? Kein Empfang? Bei mir ist es tatsächlich der Akku. Bereits nach einem Tag (oder weniger) muss nach intensiver Nutzung geladen werden. Schön und gerade zu naiv wäre doch die Idee, dass das Handy zum Energiespender aufgrund eines unerschöpflichen Akkus wird. Doch diesen Traum träumen zum Glück auch die Briten. Das Unternehmen Intelligent Energy arbeitet momentan an einem Smartphone, das über 7 Tage ohne Aufladung überlebt. Die ausdauernde Power wird möglich gemacht durch sogenannte Brennstoffzellen für das Smartphone. Diese erzeugen Energie durch chemische Reaktionen. Bereits in zwei Jahren soll es marktreif sein. Hoffentlich wird das kein Projekt a la Flughafen BER! Jedenfalls erhielt dieses große Vorhaben finanzielle Unterstützung in Höhe von 6,7 Millionen Euro.

brennstoffzelle-smartphone-akku

Ultraschall ermöglicht neue Smartphone-Funktionen

Alle Tonfrequenzen, die oberhalb deines Hörbereichs liegen, nimmst du nicht wahr. Man spricht von Ultraschall. Doch nicht nur U-Boote, Arzt-Equipment und Fledermäuse orientieren sich damit, sondern womöglich auch dein nächsten Smartphone. Dank der sich entwickelnden Ultraschall-Technologie können die mobilen Alltagsbegleiter wesentlich intelligenter werden.

ultraschall-force-touch-smartphone

Umgesetzt wird das dann, indem technische Komponenten deines Mobile Devices hoch frequentierte Laute von sich geben, die dann auf einen fleischigen Widerstand (deinen Finger, Kopf, Fuß …) stoßen. Nimmst du beispielsweise beide Ohrstöpsel aus den Ohren, könnte dann die Musik automatisch stoppen. Außerdem kann dank Ultraschall jedes Smartphone 3D-Touch (auch Force-Touch) bekommen. Dabei arbeiten Lautsprecher und Mikrophon des Handys als Sender und Empfänger zusammen und messen so den ausgeübten Druck auf das Display. Je nach Druckstärke verändert sich die Tonhöhe und die unterschiedlichsten Funktionen können abgebildet werden. Ganz ohne teure Extra-Sensoren unter dem Touchscreen (Apple!).

Kennst du weitere Beispiele für Zukunftsvisionen? Sind solche neuen Features auch neue Kaufargumente für dich oder eher nicht fassbare Extra-Spielereien? Auf deine Meinung bin ich schon gespannt!

Die aktuellen Überflieger-Smartphones findest du wie gewohnt günstig im mobildiscounter.de-Handyshop.

>> Top-Smartphones mit Vertrag
Teilen:

Hinterlasse eine Antwort