Samsung patentiert multiflexibles Display – und Apple zieht mit

0
Der Release des ersten faltbaren Smartphones rückt näher
LESEZEIT CA: 4 MINUTEN

Seit Jahren wartet die Welt gespannt auf das erste faltbare Smartphone. Die meisten Gerüchte ranken sich hierbei um das Samsung Galaxy X “Project Valley” mit der Modellnummer SN-G888N0. Samsung plant ein Smartphone, welches sich zu einem Tablet “auseinanderfalten” lässt. Allerdings arbeiten auch Huawei und Apple am faltbaren Smartphone. Nun sind Patente von Samsung und Apple aufgetaucht, welche sich nicht nur mit einem biegsamen Display beschäftigen. Samsung nimmt sogar bereits Bezug auf den Fertigungsprozess.

Samsung_Display_gebogen_vergleich

Quelle: nl.letsgodigital.org


Samsung optimiert den Dual Edge Screen

Die aktuellen Modelle Galaxy S8 (Plus) und Galaxy Note 8 nutzen beide Samsungs Display-Technologie mit dem Namen dual edge. Hierbei ist der Bildschirm an den Rändern gebogen und ermöglicht das einzigartige “edge Design“. Damit einher gehen die praktischen edge-Panels, welche zusätzliche Funktionen und Bedienkonzepte ermöglichen. Wie winfuture.de berichtet, präsentierte Samsung nun dem WIPO (World Intellectual Property Office) eine Reihe von Patenten zu dieser Technologie. Hierbei reicht das Display über die kompletten Ränder bis zur Rückseite. Somit können auch an den Rändern Informationen angezeigt werden. Offen bleibt, ob Samsung diese auch mit Touch-Sensoren ausstattet oder ob diese Display-Bestandteile lediglich Informationen anzeigen.

Samsung_Display_gebogen

Quelle: winfuture.com


So werden die extrem gebogenen Displays gefertigt

Neben Bildern der Technologie selbst, befasst sich Samsung auch bereits mit der Fertigung der neuen Bildschirme. So werden die neuen Displays um 180 Grad gebogen. Ermöglicht wird dies durch spezielle Rollen, welche beim “Falten” des Displays helfen. Dadurch wird deutlich, dass Samsung hier schon an eine Massenfertigung gedacht hat. Das wiederum lässt darauf schließen, dass die Technologie wirklich zeitnah genutzt werden wird.

Samsung_Display_Herstellung

Quelle: winfuture.de


Verwendung im Galaxy S9 oder Galaxy X?

Samsung hat nicht verraten wann diese Technologie in den eigenen Smartphones Verwendung findet. Bereits im Laufe des Jahres 2017 gab es immer wieder Gerüchte zu einem “rundum-edge-Display” beim Galaxy S9 (wir berichteten). Somit könnte das kommende Galaxy S9 ein komplett randloses Display besitzen. Offiziell ist hierbei natürlich Nichts.

Das Galaxy S9 Display

Das Galaxy S9 könnte ein rundum-edge-Display erhalten.


Es zeigt aber, dass Samsung dem “faltbaren” Display näherkommt. Diese Technologie ermöglicht schlussendlich auch das “faltbare Smartphone”. Schließlich ist der Screen eines der Kernprobleme bei der Realisierung der Idee von gefalteten Smartphones. Sollte diese Hürde erst einmal überwunden sein, hätte Samsung einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Samsung Galaxy X Faltbares Display

So könnte das Samsung Galaxy X aussehen.


Apple zieht mit und reicht eigenes Patent ein

Ein aktuelles Apple-Patent mit dem Titel “Electronic Devices With Flexible Displays ” greift ebenfalls genau dieses Thema des faltbaren Smartphones auf. Hier beschreiben die Kalifornier, wie solch ein faltbares Smartphone aufgebaut sein könnte. Dabei wird erwähnt, dass ein elektronisches Gerät einen flexiblen Abschnitt enthalten könne, welcher das Zusammenfalten des Geräts ermöglicht. Dabei kann es auch ein flexiblen Touch-Bildschirm haben. Des Weiteren geht das Unternehmen darauf ein, wie die Anordnung der einzelnen Komponenten erfolgen könnte. Einen Prototyp zu dieser Beschreibung ist jedoch nicht verfügbar. Allerdings unterstreicht Apple damit sein ungebrochenes Interesse an der Technologie. Selbstverständlich bleibt fraglich ob und wann wir ein faltbares iPhone sehen. Jedoch macht sich Apple nach wie vor Gedanken um diese Entwicklung.

Apple Phones X 2018

Kommende iPhones könnten faltbar werden.


Gretchenfrage: Wer faltet am schnellsten?

Das Thema brennt den Herstellern nach wie vor unter den Nägeln. Während vor einiger Zeit Huawei mit einem – angeblich funktionierenden – Prototypen auf sich aufmerksam machte, sind nun Samsung und Apple dran. Samsungs Patent beschreibt zwar kein faltbares Display, jedoch einen “gefalteten” Bildschirm. Quasi den Anfang eines faltbaren Smartphones. Hierbei zeigen die Südkoreaner nicht nur mit Bildern, wie die Technologie aussehen und funktionieren könnte. Sie offenbaren auch eine mögliche Art der Fertigung dieser Displays. Das lässt auf einen baldigen Einsatz dieser Technologie schließen – faltbares Smartphone hin oder her.

Apple hingegen reicht ein Patent ein, welches sich lediglich mit dem Aufbau eines faltbaren Smartphones beschäftigt. Es bleibt fraglich, ob Apple dieses Patent auch zugesprochen bekommt. Eines ist sicher: Dieses Thema wird uns noch eine Weile beschäftigen – denn bisher sind faltbare Smartphones noch Zukunftsmusik. Ganz aktuelle Smartphones findest du hingegen im mobildiscounter.de-Onlineshop. Hier gibt Top-Konditionen zum günstigen Preis – schau doch mal rein.

Was sagst du zu den Patenten von Samsung und Apple? Würdest du dir ein faltbares Smartphone zulegen? Sag es mir in den Kommentaren.

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort