Samsung Galaxy S8 Tipps und Tricks

1
So holst du noch mehr aus deinem Galaxy Smartphone heraus
LESEZEIT CA: 9 MINUTEN

Das Samsung Galaxy S8 (Plus) hat in zahlreichen Tests bereits beweisen können, dass es bisher DAS (!) Smartphone des Jahres 2017 ist. Kein anderes Gerät bietet so viele technische Innovationen gepaart mit dem fantastischen Design und einer so leistungsstarken Hardware. Bei den ganzen Möglichkeiten und Neuerungen kann es dich jedoch schnell erschlagen. Ich habe dir hier die wichtigsten Tipps und Tricks für Galaxy-S8-Nutzer zusammengefasst.

So kannst du die Auflösung des Galaxy S8 “korrigieren”

Das Samsung Galaxy S8 Plus läuft ab Werk lediglich auf der FHD+-Auflösung (2.220 x 1.080 Pixel). Das Gerät kann jedoch deutlich mehr. Wer also die komplette Schärfe (gegen geringe Einbußen bei der Akkulaufzeit) genießen möchte, der muss unter “Einstellungen” -> “Anzeige” -> “Bildschirmauflösung” den Regler ganz nach rechts schieben um die WQHD+-Auflösung einzustellen (2.960 x 1.440 Pixel). Die sichtbaren Unterschiede zwischen FHD+ und WQHD+ sind jedoch marginal. Für VR-Anwendungen ist die höchste Auflösung die richtige Wahl. Natürlich funktioniert dies auch in die andere Richtung. So kannst du dein S8 bis auf HD+ (1.480 x 720 Pixel) herunterregeln und damit die Akkulaufzeit verlängern.

Samsung Galaxy S8 Auflösung

Seitenbildschirm individualisieren leicht gemacht

Samsung Galaxy S8 Edge

Was macht das Samsung Galaxy S8 neben dem Infinity-Display so einzigartig? Genau – der praktische Seitenbildschirm. Sowohl das Samsung Galaxy S8 als auch das S8 Plus sind “Edge”-Geräte mit gewölbter Seitenkante. Damit einher gehen auch zusätzliche Funktionen. Wie beim Galaxy S7 Edge kannst du diesen Bildschirm über die rechte Geräteseite aufrufen und anpassen. Alternativ gehst du über die Einstellungen zum Punkt Anzeige und dort auf Seitenbildschirm. Hier kannst du das schicke Seitenlicht einschalten, welches dir neben der Samsung-typischen LED oben auch seitlich eine visuelle Benachrichtigung bei verschiedenen Anwendungen deiner Wahl bietet.

Auch kannst du hier die verschiedenen Seitenpanele einschalten und individualisieren. Wähle hier zwischen der App- und Kontakte-Schnellauswahl, dem Wetter, der Aktienübersicht, der Gerätewartung, deiner Musik oder Samsungs Smart Select. Mit letztgenannter Funktion kannst du GIFs (bewegte Bilder bis 15 Sekunden, welche in einer Endlosschleife ablaufen) erstellen oder Text extrahieren und diesen direkt aus einer App teilen oder senden (dafür muss der Optical Reader aus den Galaxy Apps installiert werden).

Drei Wege Screenshots zu erstellen

Samsung Galaxy S8 Screenshot

Mit dem Galaxy S7 konntest du Screenshots schnell und einfach per doppeltes Tippen auf den Homebutton erstellen. Wie machst du das nun aber beim Galaxy S8, welches keinen Home-Button mehr hat? Entweder mit der “Oldschool”-Variante: Halte dafür die Lautstärke-Verringern-Taste und den Power-Knopf gleichzeitig gedrückt und schon wird ein Abbild des Bildschirminhalts erstellt.

Variante zwei kannst du über “Einstellungen” -> “Erweiterte Funktionen” -> “Screenshot” aktivieren. Dabei lässt sich derselbe durch das Wischen per Handkante von rechts nach links erstellen.

Die eleganteste Lösung ist Smart Select: Wie oben beschrieben findest du diese Variante über den Seitenbildschirm. Hierbei kannst du den Bildschirm rechteckig, oval oder per Animation ausschneiden oder sogar wie einen Notiz direkt an anheften.

Solltest du mehr als den derzeitigen Bildinhalt festhalten wollen, so kannst du eine “Scrollaufnahme” (s. links) erstellen. Einfach wie oben beschrieben vorgehen und unten links “Scrollaufnahme” auswählen. Das S8 wird dann auf der geöffneten Anwendung weiterscrollen. Betätige den Button dann so oft du magst – die einzelnen Screenshots werden automatisch aneinandergereiht. So kannst du eine gesamte Website per Screenshot abgebildet werden kann. Sehr praktisch!

Samsung Galaxy S8 Experience LauncherWeg damit: Vorinstallierte Apps deinstallieren

Vorinstallierte Apps nerven. So viel ist klar. Schließlich lässt sich niemand gern vorschreiben, welche Programme von Anfang an auf dem Smartphone installiert werden. Beim Samsung Galaxy S8 kannst du den Großteil davon recht schnell entfernen. Dabei hast du bei vielen Apps die Möglichkeit der Deinstallation – wie z.B. Samsung Notes. Zahlreiche Apps lassen sich zumindest deaktivieren, bleiben also auf dem Smartphone, werden aber nicht mehr gestartet. Dafür gehst du zur gewünschten App und hältst den Finger auf dem Symbol bis sich der neue Samsung Experience Launcher öffnet. Hier hast du dann die Auswahl zwischen Deinstallation, Deaktivierung oder dem Verschieben von Apps. Lediglich einige System-Apps lassen sich weder deaktivieren noch deinstallieren (s. rechts).

Bixby deaktivieren und Button neu belegen

Samsung Galaxy S8 Bixby deaktivierenWenn in der heutigen Zeit der immer weniger werdenden physischen Knöpfe am Smartphone, einem Dienst sogar ein ganzer Button gewidmet wird, dann muss das schon was heißen. Bedeutet: Bixby wird sicherlich die beste Erfindung der persönlichen Smartphone-Assistenten seit geschnittenem Brot. Bis jedoch alle Funktionen verfügbar sind oder zumindest reibungslos funktionieren, ist der ganze Dienst leider recht überflüssig. Der Bixby-Button selbst befindet sich an der linken Geräteseite unterhalb der Lautstärke-Knöpfe. Den ebenfalls verfügbaren Google-Assistenten startest du übrigens mit einem langen Druck auf den ins Display integrierten Home-Button.

Ganz einfach deaktivieren lässt sich die eigene Bixby-Startseite links deines Homescreens durch langes Drücken auf den Homescreen und einem Wisch nach links. Dort kannst du dann oben rechts Bixby ausschalten, sodass die Seite nicht mehr angezeigt wird, wenn du mal zu weit nach links scrollt bei den verschiedenen Seiten deines S8 (s. links).

Samsung Galaxy S8 bxactionsSamsung Galaxy S8 Bixby

Neu belegen lässt sich der Button z.B. mit der App “bx Actions” aus dem Google Play Store. Einmal heruntergeladen, legt diese eine andere Funktion deiner Wahl auf den seitlichen Button. Sei es der “Nicht Stören”-Modus wie beim iPhone oder die Taschenlampe – die Auswahl ist reichlich. Dafür musst du, nach der Installation der App, einmal Bixby starten . Dann bxActions noch bei “Dienste” aktivieren und schlussendlich die gewünschte Funktion zuweisen – fertig!

Galaxy S8 Nachtmodus: Blaufilter automatisieren

Samsung Galaxy S8 Blaufilter

Das Samsung Galaxy S8 kommt dank Android Nougat mit dem integrierten Blaufilter, welcher dem Bildschirm die blauen Farbpunkte entzieht und so für ein wärmeres und weniger grelles Display sorgt. Dessen Aktivierung kann auch automatisiert werden: Über “Einstellungen” -> “Anzeige” -> “Blaufilter” kannst du sowohl die Deckkraft, als auch eine planmäßige Aktivierung von “Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang” einstellen. So übernimmt das Galaxy S8 für dich die Arbeit der Aktivierung des Blaufilters.

 Always On Display und FaceWidgets

Apropos “weniger grelles Display”: Mittlerweile gehört das Always On Display bereits zur Smartphone-Oberklasse wie Pommes zur Currywurst. Wie beim Vorgänger kannst du den Always-On-Bildschirm nach deinem eigenen Gusto anpassen. Gehe dafür einfach zu den “Einstellungen” -> “Gerätesicherheit” -> “Always On Display”. Soweit so bekannt.

Neu ist allerdings, dass du auch über den Always On Screen sogenannte FaceWidgets nutzen kannst: Durch doppel-Tippen auf den Always-On-Bildschirm, kannst du direkt Musik starten, den nächsten Alarm anzeigen lassen (z.B. bevor du zu Bett gehst, dass du nicht den Wecker vergessen hast) oder dir das Wetter anzeigen lassen. Einstellen kannst du diese FaceWidgets über “Einstellungen” -> “Gerätesicherheit” -> “Informationen und Facewidgets”.

Samsung Galaxy S8 App BildschirmSo kannst du die App-Schaltfläche anzeigen lassen

Beim Test des Galaxy S8 ist mir als alter Galaxy-S7-Nutzer eines aufgefallen: Der Button, um in den App-Bildschirm zu kommen, ist verschwunden. Stattdessen wischst du kurz von unten nach oben um in den gewünschten Bildschirm zu kommen. Wem das zu umständlich ist, der kann den App-Bildschirm-Button durch einen Knopfdruck im oben genannten Menü wieder einschalten.

Ich selbst habe mich oft dabei erwischt, beim nach-oben-Wischen aus Versehen die dort abgelegten App-Shortcuts zu erwischen. Deshalb bevorzuge ich nach wie vor den Menu-Button auf der rechten Seite und bin dankbar, dass Samsung diese Funktion nicht wegrationalisiert hat.

App-Bildschirm oder Startbildschirm – du hast die Wahl

Solltest du den Umstieg vom iPhone zum Galaxy S8 gewagt haben, so dürfte dir sehr bald der integrierte Samsung-typische “App Drawer” aufgefallen sein. So musst du erst ins App-Menü, um die gewünschte Anwendung zu starten. Beim iPhone liegen diese hintereinander auf dem Homescreen. Auch diese Funktion lässt sich beim Galaxy S8 problemlos einstellen: Halte den Finger auf dem Homescreen und gehe in die Startseiten-Einstellungen. Dort angekommen kannst du “nur Startbildschirm” anwählen und schon verzichtet das Galaxy S8 auf den separaten App-Bildschirm. Auch lässt sich hier die Größe des Startbildschirm-Gitters, also wie viele Apps auf einer Seite dargestellt werden, anpassen.

Raumerweiterung: Apps im Vollbild-Modus darstellen

Da hat das Galaxy S8 solch ein gigantisches Display und doch musst du manche Apps mit schwarzem Balken links und rechts ertragen. Das muss nicht sein. Über “Einstellungen” -> “Anzeige” -> “Vollbild-Apps” kannst du die Anwendungen hinzufügen, welche das S8 im Vollbildmodus starten soll. Das funktioniert leider nicht bei allen Apps – mir selbst sind im Test jedoch keine Anwendungen aufgefallen, welche den Vollbildmodus nicht darstellen konnten. Tipp: Einfach ausprobieren. Auf den Bildern ist der Effekt deutlich am linken Bildrand zu sehen.Samsung Galaxy S8 Vollbild ausSamsung Galaxy S8 Vollbild an

Navigationsleiste und Anordnung der On-Screen-Tasten anpassen

Samsung-Nutzer kennen die Anordnung der drei On-Screen-Buttons: So ist der “Aktive-Anwendungen-Button” links, mittig der “Home”-Button und rechts der “Zurück”-Button. Wer allerdings von einem anderen Android-Gerät auf das Galaxy S8 umgestiegen ist, hat hier eventuell Handlungsbedarf. Kein Problem, denn die Anordnung der Buttons lässt sich anpassen. Über “Einstellungen” -> “Anzeige” -> “Navigationsleiste” kannst du nicht nur deren Farbe verändern, sondern auch die Empfindlichkeit der Home-Taste sowie das Schaltflächen-Layout.

Samsung Galaxy S8 EinhandmodusFingerfertig: Einhand-Modus aktivieren

Wenn man dem 5,8 Zoll großen Samsung Galaxy S8 oder vor allem der 6,2 Zoll großen Plus-Variante etwas ankreiden möchte, dann ist es deren schiere Größe. Wer nun nicht gerade über gigantische Pranken verfügt, kann schnell an die eigene Leistungsgrenze der Fingerfertigkeit kommen. Falls auch dir der Bildschirm zu groß ist, um ihn mit einer Hand zu bedienen, so kannst du über “Einstellungen” -> “erweiterte Funktionen” ganz einfach den einhändigen Modus einstellen. Damit lassen sich Bildschirminhalte wahlweise per dreifachem Drücken auf den integrierten Home-Button oder wischen von unten rechts nach oben links verkleinern. Dann geht die Bedienung auch mit nur einer Hand leicht von ebendieser! Das geht übrigens auch beim Vorgänger Galaxy S7 – leider jedoch nicht im Querformat.

 

Multiwindow – zwei Bildschirminhalte gleichzeitig darstellen

Auch bereits beim Galaxy S7 möglich, aber erst dank des gigantischen Infinity-Display des Galaxy S8 so richtig praktisch, da du jetzt auch etwas erkennst: Der Multiwindow-Modus. Öffne dafür einfach die beiden gewünschten Apps und gehe dann über die Navigationsleiste in die Übersicht der geöffneten Apps. Hier kannst du über den Button “in-geteilter-Bildschirmansicht-öffnen” mehrere Apps gleichzeitig darstellen. Neu ist hierbei die Möglichkeit, einen von dir ausgeschnittenen Bildausschnitt einer geöffneten App am oberen Bildschirmrand anzudocken.

Samsung Galaxy S8 Multiwindow

Schnellschuss: Kamera-Schnellstart aktivieren

Wenn es mal wieder schnell gehen muss, kannst du über doppeltes Drücken der An/Aus-Taste den Kamera-Schnellstart aktivieren. So wird die Knipse in Windeseile aktiviert und dank des schnellen Autofokus des Galaxy S8 schießt du schicke Fotos innerhalb kürzester Zeit. Besonders cool: Bei aktivierter Kamera kannst du genau auf diesem Wege zwischen Selfie-Knipse und Hauptkamera hin und her wechseln.

Fingersensorgesten einschalten

Zugegeben, die Funktion ist nicht unbedingt notwendig, um über den Tag zu kommen. Sie soll jedoch der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Über “Einstellungen” -> “erweiterte Funktionen” kannst du die Fingersensorgesten einschalten. Damit kannst du per Wisch über den Fingerabdrucksensor das Benachrichtigungsfeld öffnen und schließen. Die Funktion ist in Deutschland leider die einzige bisher funktionierende Fingersensorgeste. In anderen Ländern lässt sich damit zum Beispiel der Bezahldienst Samsung Pay bedienen.

Fazit: Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt

Nicht nur auf Seiten der Hardware hat Samsung mit dem Galaxy S8 (Plus) einiges zu bieten. Auch die zahlreichen (zum Teil ein wenig versteckten) Features können dir im Alltagsgebrauch viel Zeit und Nerven sparen.

Hast du bereits andere Tricks zur Bedienung des neuen Samsung Galaxy S8 herausfinden können? Sage es mir in den Kommentaren.

 

Samsung Galaxy S8 mit Vertrag kaufenDas Samsung Galaxy S8 setzt mit seinem Infinity-Display, dem wunderschönen Design und der ausgezeichneten Kamera neue Maßstäbe für Android-Phones.

Galaxy S8 ansehen »

Samsung Galaxy S8 Plus kaufenDas Galaxy S8+ von Samsung bietet das gleiche Erlebnis des kleinen Bruders S8 mit einem größeren Bildschirm und mehr Akku-Power oben drauf.

Galaxy S8+ ansehen »

Samsung Galaxy Note 8 kaufenDas Galaxy Note 8 ist mit dem riesigen 6,3″ Display, dem S-Pen und der Dualkamera nicht nur im Business ein Smartphone  der Superlative.

Galaxy Note 8 ansehen »

 

Teilen:

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort