Pokémon Go in Deutschland jetzt verfügbar!

0
LESEZEIT CA: 8 MINUTEN

Schnapp Sie dir alle! Endlich wurde das lange Warten belohnt und sowohl Android, als auch iOS-Nutzer, können sich seit heute Pokémon Go direkt – und ganz offiziell – über den Google Play Store und den Apple App Store herunterladen.

Wie kann ich Pokémon Go downloaden?

Die Zeit der gefährlichen APK-Downloads ist vorbei. Nach einem Release in Japan, Australien, Neuseeland und den USA können nun auch die deutschen Pokémaniacs ganz offiziell auf die Jagd nach den putzigen Biestern gehen.

Android:

  1. Öffne dazu einfach den Google Play Store auf deinem Smartphone
  2. Suche Pokémon Go
  3. Klicke das App-Symbol an und wähle INSTALLIEREN

Pokémon Go ist freigegeben ab 6 Jahren und wird in Deutschland für Android vorerst nur in der Version 0.29.0 verfügbar sein. In Übersee versorgte Niantic Inc. die User bereits mit dem ersten Patch auf die Version 0.29.1. Wir erwarten das der Patch für Android binnen kürzester Zeit auch in Deutschland zur Verfügung stehen wird. Zum Spielen ist laut Entwickler mindestens Android 4.4 notwendig.

iOS:

Die Installation von Pokémon Go ist auch hier ganz einfach.

  1. Apple App Store mit dem Smartphone öffnen
  2. Pokémon Go suchen und auswählen
  3. Installieren

Die iOS-Version trägt die Nummer 1.0.1 und hat somit bereits den ersten Patch erhalten. Damit benötigt das Augmented Reality Spiel keinen Google-Vollzugriff mehr und die Stabilität wurde verbessert. Der Download ist etwa 160 MB groß.

Also los, schnapp sie dir alle!

***Original-Beitrag veröffentlicht am 11.07.2016***

Pokémon Go – weg von der Couch, auf ins Abenteuer!

Noch gar nicht offiziell in Deutschland verfügbar und doch schon Kult! Pokémon Go ist bereits jetzt der Smartphone-Spiele-Hit des Jahres 2016. Wie einst Ash Ketchum kannst du losziehen und Alabastia deine Heimat unsicher machen. Die putzigen kleinen Biester feiern ein noch nie dagewesenes Comeback: Pokémon Go heißt das neueste Werk von Nintendo, welches für Android und iOS verfügbar sein wird.

 #1 Was ist Pokémon Go?

Pokémon Go App

Pokémon Go App

Jeder kennt sie. Jeder liebt sie. Pikachu, Glumanda und Co. Schon als kleiner Knopf habe ich Pokémon geliebt. Spiele gab es auch damals bereits in Hülle und Fülle. Jedoch noch nie als Augmented-Reality-Game!

Die Nintendo-Tochter, alias The Pokémon Company, macht es gemeinsam mit den Software-Entwicklern von Niantic Inc. nun möglich, in der realen Welt auf Pokémon-Jagd zu gehen. Dafür erstellst du dir einen eigenen Charakter und ziehst los. Den Blick während des Spaziergangs auf das Smartphone gerichtet, siehst du eine rudimentäre Umgebungskarte á la Navi von 1995. Auf dieser Ingame-Map erscheinen je nach Position PokéStops, welche sich häufig an Sehenswürdigkeiten, Museen oder anderen interessanten Orten befinden. Die blauen wirbelnden Quadrate müssen von dir im Umkreis von 20 Meters angetippt werden. In diesen PokéStops bekommst du dann Pokébälle und andere Goodies, wie Tränke, Beleber, Rauch und Erfahrungspunkte.

#2 Anleitung: Pokémon GO in Deutschland installieren – so geht’s!

Das Spiel kann seit 13.07.2016 ganz offiziell im Google Playstore heruntergeladen werden.

Pokemon go installieren

Pokémon go App installieren, mit deinem Google-Account einloggen und Avatar gestalten

Nach der Installation kannst du das Spiel ganz normal starten und auf Deutsch spielen. Der Login erfolgt dann über dein Google-Konto oder den Pokémon Trainer Club.

iOS Nutzer müssen sich leider noch bis zum offiziellen Release gedulden oder legen einen Account in Form einer Apple-ID in einem Land an, wo das Spiel bereits verfügbar ist.

Finger weg! Verseuchte APKs im Umlauf

Um es frei nach Team Rocket zu formulieren: „Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen!“ So wurden mittlerweile auch verseuchte APKs in Umlauf gebracht, welche fiese Berechtigungen fordern. Dazu zählen unter anderem:

  • kostenpflichtige Anrufe vornehmen,
  • Ton aufzeichnen,
  • Browser-Bookmarks lesen,
  • Textnachrichten bearbeiten oder Apps

Sollte eure App ebendiese Berechtigungen einfordern, dann solltet ihr diese Version von Pokémon Go schnellstens loswerden. Dadurch wird auch ein Trojaner auf dein Smartphone installiert.

#3 Wann erscheint Pokémon Go in Deutschland?

***Update***

Pokémon Go ist am 13.07.2016 in Deutschland sowohl für iOS, als auch Android, erschienen.

#4 Auf geht’s: So bekommst du Pikachu als Starter-Pokémon

Normalerweise stehen dir zu Beginn des Spiels drei Pokémon zur Auswahl: Bisasam, Glumanda und Shiggy. Willst du wie einst Ash Ketchum mit Pikachu dein Abenteuer starten, heißt es Fitness first: Ignoriere die ersten drei Pokémon Glumanda, Shiggy und Bisasam und gehe an Ihnen vorbei. Nach kurzer Zeit wird das Smartphone vibrieren und die drei Biester stehen erneut bereit und konkurrieren um deine Liebe und Zuneigung. Ignoriere Sie noch drei weitere Male und gehe (also insgesamt vier Mal) an Ihnen vorbei. Danach erscheint nun zum fünften Mal die frohe Bande und betteln um Aufmerksamkeit. Wenige Sekunden später gesellt sich dann auch Pikachu, das pelzige Objekt der Begierde, dazu und ist als Starter-Pokémon auswählbar. Pika!

Pokemon go Starterpokemon

Bisasam gab es bei uns als Startpokémon direkt im Büro

#5 Schnapp Sie dir alle – wie fange ich Pokémon?

Auf der Mini-Map tauchen gelegentlich Symbole auf, welche auf die Anwesenheit eines Pokémon hindeuten. Beschleunigen kannst du das Erscheinen der Wesen durch Rauch, welchen du ebenfalls im Spiel finden kannst. Wenn dein Smartphone dann vibriert und ein Pokémon in waschechter Gestalt auf der Karte dargestellt wird – tippe es an und der Kampf beginnt. Die kleinen Biester sind vor allem bei höheren Stufen gar nicht leicht zu fangen. Ihr schnippst mit dem Finger eure verfügbaren Pokébälle auf das Monster und fangt es so (hoffentlich) ein.

Alex_Pokemon_Go_Testmuchas_gefangen_pokemon_go
Meine Kollegin Alex konnte ich direkt mit meiner Begeisterung für Pokémon Go anstecken, so machte sie sich in der Mittagspause im Garten auf die Suche und fing prompt ein “Muchas”.

Besonders witzig: Pokémon leben meist in ihren echten Lebensräumen: Wasser-Pokémon am und im Wasser, Pflanzen-Pokémon im Wald usw. Ein weiter Spaziergang kann sich also lohnen, wenn du dich auf eine bestimmte Art von Pokémon konzentrierst. Bisher gibt es laut PokéDex jedoch „nur“ 129 Pokémon der ersten Generation im Spiel von Nintendo. Aber Achtung: Ihr verfügt nicht über unendlich Pokébälle. Diese müssen in der Spielwelt, an PokéStops, gefunden werden. Sie können jedoch auch für Echtgeld im Shop erworben werden.

#6 Es kann nur einen geben: PVP Kämpfe in Arenen

Pokémon Go Items

Pokémon Go Items (kleine Hilfsmittel sind erlaubt)

Arenen werden als große, violette Türme dargestellt. Auch diese befinden sich häufig an besonderen Orten. Arenen sind ab Stufe 5 begehbar. Zeitgleich musst du dich für eine von 3 Fraktionen entscheiden: Rot, Blau oder Gelb. Hier kannst du primär deine Pokémon in einer von deiner Fraktion kontrollierten Arena trainieren und verbessern. Außerdem kannst du dich mit anderen Spielen verfeindeter Fraktionen messen, sollte die Arena einer anderen Fraktion angehören. Je nachdem wie stark dein Pokémon ist, kannst du eine Arena einer anderen Fraktion übernehmen indem du den Arena-Champion herausforderst. Solltest du die Arena einnehmen, kann diese dann allerdings natürlich wieder von anderen Mitspielen angegriffen werden. Die Kämpfe selbst laufen dabei relativ linear ab: Jedes Pokémon hat eine Spezialfähigkeit, welche sich mit Power-Ups verbessern lässt. Das stärkere Pokémon gewinnt am Ende den erbitterten Kampf. Keine Sorge: Das Pokémon, welches im Kampf geschlagen wurde, ist natürlich nicht dauerhaft kampfunfähig. Es kann über sog. „Beleber“ und „Tränke“ wieder aufgepäppelt werden.

#7 Darf ich Mama zu dir sagen? Züchte dir deine eigenen Pokémon

Unterwegs findest du auch Eier. Mit diesen kannst du verschiedene Pokémon heranzüchten. Auch dafür musst du ordentlich schwitzen. Nachdem du ein Ei in einen Brutkasten (ebenfalls zufällig auffindbar) gelegt hast, musst du eine bestimmte, vorgegebene Anzahl von Kilometern gehen, bis das Pokémon aus dem Ei schlüpft.

#8 Pokémon Go Plus kaufen – Pokémon fangen auf Knopfdruck

Wer nicht ständig wie ein Verrückter mit dem Handy zombieartig durch die Stadt wanken will, für den ist das dazugehörige Armband Pokémon Go Plus genau das Richtige! Das Armband kannst du ab Ende Juli über den Nintendo Online Store erwerben. Damit soll die Interaktion mit der App deutlich vereinfacht werden: Pokémon lassen sich auf Knopfdruck fangen, sodass du dein Smartphone dann gar nicht mehr aus der Tasche holen musst.

#9 Akku leer? So kannst du länger spielen!

Pokémon Go App Einstellungen

Im Selbsttest mussten wir feststellen, dass nach 1 Stunde Spielzeit (Samsung Galaxy S5) der Akku bereits zu 50% in die Knie gegangen ist. So wird’s natürlich nichts mit einer ausgiebigen Jagd auf die putzigen Biester. Deshalb haben wir hier einige Tipp aufbereitet, wie dein Smartphone länger durchhält.

Batteriesparer und AR-Modus

Auch Nintendo scheint die Misere erkannt zu haben und bietet von Anfang an einen App-internen Stromsparmodus. Ebendiesen schaltest du über den Pokéball -> Einstellungen -> Batteriesparer ein. Auch der AR-Modus lässt sich im Spiel oben rechts ausschalten. So tauchen die Pokémon nicht mehr vor einem realen Hintergrund eurer Kamera auf.

W-Lan und Bluetooth ausschalten

Wir empfehlen dir außerdem dein W-Lan/Bluetooth auszuschalten solange du unterwegs bist. Auch das spart ordentlich Akkuleistung. Beachte jedoch, dass Bluetooth für die Nutzung des verfügbaren Armbands „Pokémon Go Plus“ eingeschaltet sein muss.

Bildschirmhelligkeit verringern

Auch wenn du die Bildschirmhelligkeit herunterregelst, bzw. die automatische Helligkeit deaktivierst, lässt sich das ein oder andere Prozent einsparen, da das Display generell beim Spielen die ganze Zeit an ist. Für die ganz harten Jäger hilft dann nur noch eine Powerbank.

#10 Trotz des Hypes: Augen auf bei der Monsterjagd

Augen auf bei Pokemon Go

Pokomon Go während der Entbindung (Quelle: imgur)

Pokémon Go während der Entbindung (Quelle: imgur)

Bitte achte immer auf deine Umgebung! So kam es bereits zu einer Massenkarambolage, da ein Autofahrer es für clever erachtete auf der Autobahn an einem PokéStops zu halten. Außerdem wurden in St. Louis Pokémon-Jäger an abgelegenen PokéStops aufgelauert, um diese dann auszurauben.

Die Youtuber Lanceypooh wurden bereits beschossen, da Sie ein fremdes Grundstück in den USA betreten hatten, um Pokémon zu fangen. Auch ein australisches Polizeirevier bat die selbsternannten Pokémaniacs doch bitte nicht ständig IN die Polizeistation zu wandern, um den PokéStop zu aktivieren, da dieser auch von draußen genutzt werden könne. Auch über ein gefangenes Taubsi während der Geburt des eigenen Sohnes machte diese Woche die Runde im Internet. Die schlimmste Horrornachricht erreichte uns aus den USA. Dort hat eine junge Frau statt eines Wasser-Pokémons am Flussufer eine Leiche entdeckt. Also Augen auf bei der Monsterjagd!

Dein neues Smartphone für den Pokémon Go Spielspaß findest du HIER Bist du bereits dem Wahn verfallen? Welches ist dein Lieblings-Pokémon? Kannst du mir sagen, wo ich Arkani fangen kann? Sag es mir in den Kommentaren!

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort