LTE war gestern: Neuer Mobilfunkstandard 5G kommt

1
Neueste Entwicklung revolutioniert dein digitales Leben
LESEZEIT CA: 6 MINUTEN

5G wird der Nachfolger der aktuellen Mobilfunktechnologie 4G bzw. LTE in Deutschland. Dazu sind noch immer zahlreiche Fragen offen. Was unterscheidet beide Standards? Wann kommt es? Braucht man das? Hier bekommst du alle Informationen zum mobilen Internet der Zukunft.

Der aktuelle Standard: LTE

Unter LTE (Long Term Evolution) handelt es sich um die Mobilfunktechnologie der nunmehr 4. Generation. Deshalb auch der Name 4G. Diese bietet mittlerweile verschiedene Ausbaustufen. LTE dient auch in ländlichen Gebieten als DSL-Ersatz und zählt seit 2015 häufig zum Standard in Mobilfunkverträgen. Vodafone bietet bspw. LTE-Geschwindigkeiten bis zu 500 Mbit/s in den aktuellen Mobilfunk– und Kabelangeboten.

5G und 4G Entwicklung

Quelle: lte-anbieter.info


Der Nachfolger: Was ist 5G?

5G_Logo_Offiziell

Quelle: 3GPP.org

Zahlreiche Forschungsdaten und Visionen zeichnen bereits ein recht genaues Bild vom neuen Standard. Mittlerweile wurden auch das offizielle 5G-Logo und der Name “5G” offiziell vorgestellt. Verantwortlich dafür zeigt sich das 3rd Generation Partnership Project (3GPP) – eine Kooperation für die Standardisierung des Mobilfunks. 

Huawei als führender 5G-Entwickler, spricht von einer höheren Datenrate, einer höheren Kapazität, niedrigeren Latenzzeiten und einer deutlich erhöhten Energieeffizienz. Passend dazu präsentierten die Chinesen im Rahmen des MWC 2018 den Balong5G01 – den weltweit ersten 5G Chip. Mit diesem kleinen Wunderwerk der Technik sind bis zu 2,3 Gbit/s möglich. Wann der Chip jedoch in den ersten Huawei Smartphones verbaut wird, ist offen.

Huawei_Balong5G01_Chip_MWC_2018

Quelle: twitter.com/EkosolvCo


5G

Quelle: Pixabay.com

Rasante Downloads mit 10 GBit/s sparen Zeit

Die Datenübertragungsrate wird bis zu 100fach höher sein, als noch bei 4G. Somit sind Downloads mit bis zu 10 GBit/s problemlos möglich. Perfekt, da auch die konsumierten Inhalte stetig größer werden. Seien es Virtual Reality- bzw. Augmented Reality-Anwendungen, hochauflösende Videos oder Apps. Eine stabile und schnelle Verbindung ist Voraussetzung für ein angenehmes Nutzererlebnis. Außerdem spart es enorm Zeit: Der Inhalt einer DVD wäre in lediglich 3,6 Sekunden komplett heruntergeladen.

1000fach höhere Kapazität für mehr Sicherheit

Dank 5G wird die Netz-Kapazität um das 1000fache gesteigert. Bedeutet: Der häufig bei Stadtfesten oder Festivals zu beobachtende Effekt völlig überlasteter Netzzellen gehört der Vergangenheit an. Deutlich mehr Menschen – und Maschinen – können das 5G-Netz zum Telefonieren, Surfen, Streamen, Down- und Uploaden nutzen. Ohne Einbußen, am selben Ort. Weltweit sollen so bis zu 100 Mrd. (!) Mobilfunkgeräte gleichzeitig ansprechbar sein. Damit wird die Erreichbarkeit und auch die Sicherheit verbessert, sowie (erneut) deine User Experience.

Fun Fact: Bisher hilft es oftmals, den Netzempfang von LTE auf das deutlich langsamere, aber weniger genutzte UMTS-Netz umzustellen. So surfst du zwar langsamer, kannst aber immerhin im entscheidenden Moment telefonieren.

Telefonieren mit 5G

Telefonieren ohne Einbußen – egal wo. Quelle: Pixabay.com


Verbesserte Netz-Zuverlässigkeit: Latenzzeit von unter 1 Millisekunde erreichbar

Auch das Warten auf eine Rückmeldung des Servers, der sog. Ping oder die Latenzzeit, wird deutlich verringert. Vor allem in Onlinespielen nervt ein hoher Ping durch Ruckler oder Verzögerungen, die sehr schnell Frust (und den Bildschirmtod) auslösen. Viel wichtiger in der Realität ist das zum Beispiel für die Kommunikation zwischen selbstfahrenden Autos. Sagt Auto A “ich bremse”, muss Auto B dahinter ebenfalls in die Eisen gehen – und das möglichst flott. Dafür sind extrem knappe Latenzen entscheidend, welche durch 5G ermöglicht werden.

Ping_Beispiel_5G

Ja, so fühlt sich das an – jedes Mal😢. Quelle: Giphy.com


Das Gleiche gilt für einen verzögerten Seitenaufbau beim Streaming. Mit 5G wird ein Ping von unter 1 Millisekunde erreicht. Der Fußballer würde also quasi im Moment der Ohrfeige umfallen. Verzögerungen oder Netzabbrüche: Fehlanzeige.

Energiearm: 90% weniger Stromverbrauch als 4G

Die Energieeffizienz wird gegenüber 4G ebenfalls deutlich gesteigert: So benötigt 5G nur 1/1000 des Energieverbrauchs pro übertragenen Bit im Gegensatz zu 4G. Zudem kann der Stromverbrauch je Mobildienst um 90% gesenkt werden. Das schont die Umwelt und schlussendlich auch deinen Geldbeutel.

Welche neuen Anwendungsmöglichkeiten bietet 5G?

Huawei hat sich auch hierzu bereits einige Gedanken gemacht. Ganz vorn dabei: Anwendungen bei der Vernetzung von verschiedensten Geräten, wie Smart TVs und Kühlschränken. Diese Entwicklung des “Internet der Dinge” (Internet of Things – IOT) wird sich in den nächsten Jahren deutlich verstärken. Dazu kommen industrielle Aspekte, wie das teil-automatisierte Fahren auf Autobahnen. Später natürlich auch das bereits erwähnte autonome Fahren. Dies sorgt für eine verbesserte Verkehrssicherheit und erhöhten Fahrkomfort. Die Industrie darf sich zudem auf einen drastischen Ausbau drahtlos vernetzter Anlagen freuen

Internet Of Things mit 5G

Das Internet of Things – Quelle: freepik.com


Nutze virtuelle Realitäten (VR) noch umfassender. Auch erweiterte Realitäten (AR) werden weiter ausgebaut. Besonders praktisch beim Shoppen: In Zukunft prüfst du, ob der (virtuelle) Schrank in der Ecke des Wohnzimmers gut ausschaut. Erst dann kaufst du ihn. Natürlich werden auch 360° Videoinhalte deutlich häufiger, wenn nicht sogar ausschließlich, zum Einsatz kommen.

VR_Anwendungen_5G

Quelle: freepik.com


Kurzum: Dich erwartet eine umfassende Digitalisierung Deutschlands in allen Lebensbereichen. Diese “Alltagsrevolution” ist gleichzusetzen mit der Erfindung des Smartphones. Auch die kleinen Helfer haben unseren Umgang mit Technik und damit unser gesamtes Leben nachhaltig verändert.

Was sind die Herausforderungen?

Davon gibt es leider viele. 5G stellt vor allem die Mobilfunkanbieter vor große Anforderungen. Allen voran werden neue Frequenzbänder benötigt. Das Netz muss ausgebaut – und neue Kabel verlegt – werden. Schließlich steigt die Nutzerzahl ständig. Neue Vernetzungen fördern diesen Umstand zusätzlich (s. “Das Internet der Dinge”). Rechtliche Rahmenbedingungen, wie bspw. für das autonome Fahren, müssen geschaffen werden. Darüber hinaus auch Verträge und Lizenzen. So werden enorme Kosten auf die Anbieter zukommen. Deshalb könnten die Mobilfunktarife teurer werden. Außerdem werden neue Smartphones benötigt, welche 5G unterstützen. Gemäß Huawei ist mit den ersten Geräten im Jahr 2019 zu rechnen.

Wann kommt 5G in Deutschland?

5G wird in Deutschland frühestens im Jahr 2020 starten. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nennt in seinem Strategiepapier das Jahr 2025. Spätestens dann sollen alle Hauptverkehrswege und die 20 größten Städte Deutschlands ausgebaut sein. Die Telekom testet in Berlin erste 5G-Sendemasten mit einer Art “Vor-5G-Standard”. Die Verlagerung aus dem Labor in die reale Welt hat also begonnen. Passend dazu will die Bundesnetzagentur noch im Jahr 2018 passende Frequenzen versteigern, welche dann für 5G verwendet werden.

In Südkorea ist 5G bereits Realität

In anderen Ländern gibt es bereits umfangreichere Testläufe. Das Perfekte Beispiel ist hierbei Südkorea und die dort ausgetragenen Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. Diese stellen schließlich eine perfekte Bühne für sog. Demonstrationsnetzwerke dar.

Zu diesen Demonstrationsnetzwerken gehört das “5G Village” (5G Dorf). Dort können die Athleten, wie auch die Zuschauer in den Genuss unfassbarer Übertragungsgeschwindigkeiten kommen. Die südkoreanische Telekom KT hat eigens für Pyeongchang 2018 ein Testnetz mit Geschwindigkeiten bis zu 10 Gbit/s (bis zu 100x schneller als 4G) aufgebaut und dafür über 1.300 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Selbstverständlich fehlt die passende Hardware, aber in einer Halle wurden passende 5G-Tablets von Samsung und über 100 360-Grad-Kameras aufgestellt. Damit lassen sich die Athleten aus allen Winkeln betrachten. Außerdem gibt es Simulatoren, welche die Zukunft von Virtual Reality zeigen. Damit werden die Fähigkeiten von 5G frühzeitig der Öffentlichkeit präsentiert. Auch bei 4G war der dynamische Mobilfunkmarkt von Südkorea führend. Ähnliches gilt für die USA – auch dort erwarten wir zeitnah erste Tests.

Goldgräberstimmung: 5G wird die digitale Welt nachhaltig verbessern

Die bisherigen Erkenntnisse machen deutlich: 5G wird deinen Alltag revolutionieren. Nun liegt es an der Politik und den Mobilfunkbetreibern einen flächendeckenden Netzausbau zu gewährleisten, um die Entwicklung voranzutreiben. Derzeit ist schließlich selbst der 4G-Ausbau noch nicht abgeschlossen.

Solltest du dich nach so viel “Zukunftsmusik” nun erstmal wieder auf das “Hier und Jetzt” konzentrieren wollen, so findest du bei mobildiscounter.de unsere aktuellen Angebote von Smartphones mit Vertrag. Dabei bieten wir natürlich auch zahlreiche LTE-Angebote 😉.

Nutzt du bereits LTE? Steht uns mit 5G tatsächlich eine digitale Revolution bevor – was meinst du? Sag es mir in den Kommentaren.

 

Keine Lust, auf 5G zu warten? Die aktuellen Flaggschiffe von Samsung und Apple beherrschen schon mal 4G…

Samsung Galaxy S9 Schwarz mit Vertrag kaufen

Das Samsung Galaxy S9 setzt mit seinem Infinity-Display, dem wunderschönen Design und der ausgezeichneten Kamera mit variabler Blende neue Maßstäbe für Android-Phones.

Galaxy S9 ansehen »

Apple iPhone X mit Vertrag kaufenMit dem Apple iPhone X und iOS 11 genießt du das Web, Videos, Musik ,dem Super-Retina-Screen, dem schnellen A11-Prozessor und Animojis auch ohne das kommende 5G-Netz.

iPhone X jetzt ansehen »

 

Teilen:

1 Kommentar

  1. Es gibt immer noch Gegenden in Deutschland, in denen es noch nicht einmal vernünftiges DSL ! gibt.
    LTE sollte Abhilfe schaffen, ok tut es auch aber leider sind die Preise extrem hoch und nicht vergleichbar !
    Diese unverschämte Abzocke wird bei 5G garantiert weitergehen und der deutsche Michel wird auch das wieder widerstandslos bezahlen !

Hinterlasse eine Antwort