LG G2: Die Höllenmaschine

0
LESEZEIT CA: 2 MINUTEN

Höllenmaschine LG G2Cremé de la Cremé: Auf der IFA 2013 punktet LG mit einer regelrechten Höllenmaschine.

LG packt in das LG G2 einfach alles rein, was derzeit an Superlativen in Sachen potenter Hardware zu bieten ist. Die technischen Daten erklären, warum das G2 das Zeug dazu hat, das Smartphone des Jahres 2013 zu werden.

+++Alle aktuellen LG-Smartphones findest du im Handyshop mobildiscounter.de+++

G2-Display

Ein Plastikgehäuse macht natürlich zuerst stutzig – es deutet scheinbar nicht auf Hochwertigkeit hin. Doch der Eindruck täuscht. In der Tasche oder im Flipcase fällt dies ohnehin nicht mehr auf. Also bleibt es letztendlich eine reine Sache des persönlichen Geschmacks.

Mit dem 5,2“ Display (Phablet: ab 13,2cm Diagonale) bietet es eine sehr gute Bedienbarkeit sowie Usability und kann damit voll punkten. Zudem lässt das niedrige Gewicht von 140 Gramm es in der Hand nicht zu schwer werden. Das Design hat ein wenig Ähnlichkeiten mit dem momentanen Überflieger des Marktes (Samsung Galaxy S4).

Überraschend ist jedoch die Verlegung der Tasten auf den Rücken des Smartphones. Der Rear-Key befindet sich zwar exakt an der Stelle, auf der sich der Zeigefinger befindet und soll damit die Bedienung dramatisch vereinfachen, aber trotzdem handelt es sich dabei um eine gewohnheitsbedingte Neuerung. Die Nutzer werden selber erkennen, ob dieses Feature für sie einen Pluspunkt darstellen wird. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase lässt sich das Smartphone damit erfahrungsgemäß jedoch sehr schnell bedienen.

Das 5,2“-IPS-Display ist sehr hell – regelrecht überdurchschnittlich. Deshalb konnten wir es auch auf der Wiese im Park sofort ohne Einschränkungen bedienen – LG scheint ein Spezialist hierfür zu sein. Automatisch wird die Displayhelligkeit an die Umgebungswerte angepasst, um ein perfektes Verhältnis zwischen Helligkeit und Akkuleistung zu erreichen. Selbst die Mittagssonne konnte unseren Praxistests nichts anhaben. Stets waren alle Texte und Bilder völlig klar zu erkennen.

Oberklasse: Benchmarks lassen das LG G2 kalt

Der Snapdragon 800 liefert überragend viel Leistung und lässt praktisch keinerlei Schwächen erkennen. Der Qualcomm-Prozessor mit 2,3 GHz pro Kern (4 Kerne!!!) kann innerhalb der 2 GB Arbeitsspeicher praktisch mehr leisten, als so mancher Desktop-PC vom freundlichen Computerhändler um die Ecke.

Die Einheit von Prozessor und Systemdesign des LG sorgen für eine extrem angenehme Betriebsgeschwindigkeit und sehr flüssige Bedienung. Im AnTuTu-Benchmark erreicht das Smartphone LG G2 einen sehr guten Wert von 36.195 Punkten.

Benchmarks LG G2 Samsung Galaxy S4 HTC One
AnTuTu 36.195 Punkte 23.918 Punkte 29.451 Punkte
Quadrant 20.004 Punkte 11.715 Punkte 12.430 Punkte
Vellamo HTML5 2.879 Punkte 2.440 Punkte 2.950 Punkte
Vellamo Metal 1.234 Punkte 778 Punkte 1.150 Punkte
GFXBench 1.228 Frames (22 fps) 825 Frames (14,7 fps) 960 Frames (17,1 fps)

 

Plastikgehäuse schützt das LG G2

Eine Plastikhülle dürfte heutzutage kein Problem mehr sein. Die Hersteller punkten mit Inhalten, denn ein extrem gut ausgestattetes Smartphone sollte dank seiner Superlative locker die Herzen der Nutzer erreichen.

FullHD-Display, Rearkey und Leistung treten den Beweis dafür an, dass LG G2 den wirklichen Thron der Smartphones 2013 erklimmen kann.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort