Huawei Mate 10 Pro: Bilder offenbaren Features vor Release

1
Neue Informationen zum iPhone-X-Herausforderer
LESEZEIT CA: 3 MINUTEN

Nur noch wenige Tage bis zur Präsentation des Huawei Mate 10. Wie bereits bekannt ist, findet diese am 16. Oktober in München statt. Nachdem Star-Leaker Evan Blass (@evleaks) bereits Renderbilder der kommenden Modell-Varianten Mate 10 Lite veröffentlichte, gibt es nun erste Bilder des Mate 10 (Pro) in freier Wildbahn.


Alle weiteren Gerüchte zum Huawei Mate 10 (Pro) gibt’s hier »


Huawei Mate 10 Pro: Die randlose Schönheit mit Dualkamera

Die folgenden Bilder machen deutlich: Das Huawei Mate 10 (Pro) wird ein bildhübsches Smartphone und gleichzeitig das Top-Modell der neuen Mate-Reihe.

Huawei Mate 10 Bilder Render

Quelle: Twitter.com/evleaks


Vorn voll im Trend: 5,9-Zoll-Display mit OLED-Technologie im 18:9-Format

Vorn besteht das Mate 10 Pro (fast) komplett aus Display. Lediglich zwei schmale Ränder oben für Sensoren, unten für den “HUAWEI”-Schriftzug bleiben dem Premium-Smartphone erhalten. Es handelt sich, wie bei Galaxy S8, iPhone X und LG G6 um einen Bildschirm im 18:9-Format. Die Auflösung beträgt stattliche 1.440 x 2.880 Pixel.

Außerdem wechselt Huawei die (Bildschirm)-Fronten: Aus dem IPS-LCD-Display, wie beim iPhone 8, steigen die Chinesen auf einen OLED-Bildschirm um. Die von Samsung und LG genutzte Technologie bietet gegenüber LCD Vorteile, wie einen geringeren Stromverbrauch und kräftigere Schwarzwerte.

Huawei_Mate_10_Pressefoto

Quelle: geeksnipper.com


Hinten voll traditionell: Leica-Dualkamera und Fingerabdrucksensor

Huawei_Mate_10_Leak_Testgeraet

Quelle: Slashleaks.com

Ganz traditionell findest du den Fingerabdrucksensor, wie beim Vorgänger Mate 9 mittig platziert auf der Rückseite. Diese wird im übrigen nicht, wie vermutet aus Metall, sondern höchstwahrscheinlich aus mehreren Schichten Glas bestehen. Das zeigt sich am starken Glänzen der Rückseite auf dem ersten Bild eines “echten” Huawei Mate 10 Pro (s.u).

Auch gut zu sehen: Die vertikal-angeordnete Dualkamera des deutschen Traditionsunternehmens Leica. Deren Linsen sind nun nicht mehr schwarz abgesetzt, sondern einzeln eingefasst. Dabei setzt man auf eine gigantische F/1.6-Blende. Solch eine große Blendenöffnung bietet sonst lediglich das bald erscheinende LG V30. Die sogenannten Leica-Summilux-Linsen sind besonders lichtstark.


Huawei Mate 10: Geleakte Präsentation offenbart weitere Features

Nun sind auch Infomaterial bzw. Bilder der Mate-10-Präsentation aufgetaucht. Die wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten. Wie die Bilder offenbaren, verfügt das Huawei Mate 10 über eine IP67-Zertifizierung und ist damit gegen Wasser und Staub geschützt. Das gab es beim Vorgänger Mate 9 noch nicht. Dazu gibt es einen 4.000 mAh starken Akku. Dies entspricht der Leistung des Vorgängers. Trotzdem wird das Mate 10 länger durchhalten, da der neue  Kirin 970 Prozessor deutlich energie-effizienter arbeitet.

Quelle: Huaweiblog.de


Huawei Mate 10 wird zum PC dank eigener Docking-Station

Samsung hat es mit der DeX-Station vorgemacht: Galaxy-Smartphone mit der DeX-Station verbinden, HDMI-Kabel zum Monitor ziehen, fertig. Beim Huawei Mate 10 soll dies nun noch einfacher sein. So berichtet Yanis Anteur (CEO des Computerunternehmens MirAxess), dass das Huawei Mate 10 PC-Funktionen anbietet. Es verfüge über “DeX-artige-Fähigkeiten”. Hierbei kann auch eine kabellose Verbindung zum Monitor (z. B. via Miracast) hergestellt werden. Voraussetzung: Das Mate 10 befindet sich in der Docking-Station. Netter Nebeneffekt: Dort wird es gleichzeitig aufgeladen.

Fazit: Dir steht ein heißer Smartphone-Herbst bevor

Erst das Galaxy Note 8, dann das iPhone 8 und iPhone X. Nun folgen noch LG V30, Google Pixel 2 und eben das neue Huawei Mate 10 (Pro). Der Herbst bietet eine gigantische Auswahl an Premium-Modellen. Doch welches wird das Smartphone des Jahres 2017?

Anhand der bereits bekannten Daten wird das Huawei Mate 10 ein harter Konkurrent der bereits präsentierten Geräte: Vor allem der gigantische 4.000 mAh Akku, die Leica-Kamera und der neue Kirin 970 können im Endeffekt den Unterschied machen. Schließlich will Huawei, wie angekündigt, zeitnah an den beiden führenden Herstellern Samsung und Apple vorbeiziehen.

Wir sind gespannt, welche weiteren Alleinstellungsmerkmale das Mate 10 mit sich bringt. Am 16. Oktober zeigt Huawei sein neues Top-Smartphone. Bis dahin zeigen wir dir günstige Angebote bei uns im Shop auf www.mobildiscounter.de.

Gefällt dir das Huawei Mate 10 (Pro)? Welche Features wünschst du dir vom neuen Huawei-Kracher? Sag es mir in den Kommentaren.

 

(Quelle für das Titelbild: Twitter.com/evleaks)

Teilen:

1 Kommentar

  1. Wolfgang Salten am

    Huawei ist das Hollywood Chinas.
    .. laufend grosse Versprechungen ind nacher doch nur auf dem Boden der Tatsachen…..wo bleibt die grosse Innovation? Das Eigenständige, die Vision? Huawei nimmt für sich in Anspruch, dem Wettbewerb deutlich voraus zu sein….und äfft doch dann den Wettbewerb nur nach…(18:9 Display kommt als einer der letzten Anbieter..
    Samsung schon vor mind.
    3 ? Monaten…)
    Und dann ist noch die Frage, wann ein Kunde das Mate 10 endlich inbder Hand halten kann….bei den angekündigten Leistungen des kirin 970 wage ich zu bezweifeln, dass das Mate zu Weihachten zu Hause ist. Kann mir gut vorstellen, dass das Note 7 grüssen lässt. …..Hochmut kommt vor dem Fall (war glühender Huawei Fan….Mate 9 enttäuschte mich bereits)

Hinterlasse eine Antwort