? Happy Birthday Smartphone ?

0
Das Smartphone wird 21 Jahre alt
LESEZEIT CA: 5 MINUTEN

Unser liebstes kleines Spielzeug – unser Smartphone – wird 21 Jahre alt. Wir chatten, wir surfen, wir knipsen, wir zocken, wir liken, wir hören und manchmal ärgern wir uns mit ihm. Aber jetzt feiern wir erst mal. In vielen Ländern wäre es jetzt volljährig und dürfte Alkohol trinken. ? Wer hätte 1996 gedacht, dass aus dem ersten Smartphone mal so ein Massenphänomen werden würde. Wir werfen einen Blick zurück und wagen auch einen in die Zukunft.

Was ist eigentlich Smart am Smartphone?

Smart heißt zu allererst mal klein, intelligent oder auch chic. Eigenschaften, die wir alle dem Smartphone zuschreiben. Sie sind klein – oder eben kompakt. Intelligent dank vieler Apps und Technik im Inneren. Damit nehmen sie uns viel Arbeit ab. Und chic… eher Geschmacksache, aber abstreiten lässt sich das bewundernswerte Design von Apple– und Samsung-Geräten sicher nicht.

1996 – das erste Smartphone erblickt die Welt

Das erste echte Smartphone war der Nokia Communicator 9000 – vorgestellt am 15.08.1996. Das Mobiltelefon des bekannten finnischen Herstellers brachte neben der eigentlichen Telefonie schon damals ein Adressbuch und einen Kalender, einen Taschenrechner und sogar schon einen Internetbrowser mit. Entscheidend ist hierbei der Browser. Denn bereits 1994 brachte IBM mit dem “Simon” ein ähnliches Gerät auf den Markt, das aber eben noch keinen Internetzugang beherrschte. Und Internet spielt bei der Definition smarter Geräten heute eine entscheidende Rolle. Der Nokia Communicator brachte ein Klappdisplay und eine mechanische Tastatur mit. Das Gerät war hauptsächlich an Business-Anwender gerichtet.

Erstes Smartphone IBM Simon Nokia Communicator

Die ersten Smartphones: Der IBM Simon und Nokia Communicator (Quelle: Wikipedia)


Die Zwischenzeit verläuft schleppend

Wir können sagen, dass der Erfolg massentechnisch eher mäßig war. Bis weit in die 2000er Jahre, konnten sich Produkte dieser Art nicht wirklich im Massenmarkt durchsetzen. Vergleichbare Geräte dieser Art waren dann vor allem PDAs (Personal Digital Assistant), die schon einen Touchscreen mit Stifteingabe und weiteren Organizer-Optionen boten. Aber sie waren keine Mobiltelefone – sondern eher vergleichbar mit einem Tablet. Hersteller, wie Blackberry, Palm, Nokia und auch Microsoft boten in der Zeit vergleichbare mobilfunktaugliche Geräte an. Das zu der Zeit meistgenutzte Smartphone-Betriebssystem war “Symbian”.

Ein besonderer Vertreter aus der Reihe ist das Nokia N-Gage aus dem Jahr 2003 – das sich vor allem an Videospieler richtete. Denn es war neben dem Telefon hauptsächlich eine mobile Spielekonsole. Schließlich wurde der Spielemarkt immer wichtiger. Großer Anführer bei den Smartphone-Herstellern war später vor allem Blackberry.

Smartphones und PDAs Nokia N-Gage Palm Pilot

Das Nokia “N-Gage” und der PDA “Palm Pilot” (Quelle: Wikipedia)


2007 – der Beginn einer Neuzeit

Das Jahr 2007 markiert einen großen Meilenstein in der Geschichte des Smartphones. Denn in diesem Jahr stellte der bis dato Mac- und iPod-Hersteller Apple sein iPhone vor. Der Aufschrei war groß, ebenso der Erfolg. Das iPhone ist damit das erste massenmarkttaugliche Smartphone der Welt. Zudem das erste mobile Gerät, dass sich ausschließlich über den Touchscreen bedienen lies. Das damals noch iPhone OS genannte Betriebssystem bot einen nie dagewesenen, einfach zugänglichen Funktionsumfang an. Apple hat viele Funktionen bisheriger Smartphones überdacht und in der Bedienung vereinfacht. Zur Grundausstattung gehörten damals neben den typischen Organizer-Funktionen u.a. ein komfortabler Webbrowser, Navigation über Google Maps, Youtube und iPod-Musikwiedergabe. Einen App Store gab es noch nicht.

Seitdem ist der Erfolg des Apple Smartphones bis zum heutigen iPhone 7 nicht mehr aufzuhalten. Das Jubiläumsgerät iPhone 8 steht bereits in den Startlöchern und wird schon sehnlichst von der Welt erwartet.

 

Steve jobs stellt erstes 2007 iPhone vor.

Damaliger Apple-Chef Steve Jobs stellt das erste iPhone vor. (Quelle boerse.ard.de)


Die Konkurrenz schlief nicht

Andere Hersteller – hier vor allem Samsung – zogen natürlich mit. Samsung ist seitdem auch Apples größter Konkurrent. Denn leistungstechnisch haben die Geräte des südkoreanischen Herstellers einiges zu bieten. Das aktuelle Samsung Galaxy S8 mit dem Infinity Display und der professionellen Kamera darf sich als echtes, mobiles Highend-Gerät bezeichnen. Google bot ab 2008 ein eigenes System “Android” an. Das HTC Dream war dabei das erste Gerät, das mit Android ausgeliefert wurde. Das Google System macht heute den hauptsächlichen Marktanteil aus, da es auf den meisten Geräten vorinstalliert ist. Hersteller, wie Blackberry, Motorola, Nokia und selbst Microsoft verloren im Smartphone-Markt leider den Anschluss und konnten auch bis heute dort leider nicht wieder richtig Fuß fassen. Microsoft versuchte vor allem mit “Windows Phone” und Nokia-Geräten im Markt mitzuhalten. Allerdings ohne großen Erfolg. Nokia wagt jedoch 2017 ein Comeback.

Dafür zogen noch andere Hersteller, wie z.B. LG, Sony oder Huawei auf den Smartphone-Markt und bieten ebenfalls hochwertige und gut ausgestattete Geräte an. Dank Smartphones erlebt das mobile Internet seit 2007 ein echtes Allzeit-Hoch.

Smartphones haben aber nicht nur andere Hersteller abseits gelassen. Auch Geräte, wie die Digitalkamera, der MP3-Player, der Fernseher oder der normale Desktop-PC daheim sind stark ins Wanken geraten. Kein Wunder: Moderne Smartphones vereinen all diese Geräte in sich – und das für unterwegs.

Die ersten massemarkttauglichen Smartphones iPhone und Galaxy S1

Die ersten massemarkttauglichen Smartphones: Das iPhone und das Galaxy S1 (Quelle: Geek.com)


Ein Blick in die Zukunft

Smartphones sind seit den ersten Handys immer leistungsfähiger, kompakter und multifunktioneller geworden. Viel Smartphone-Technik hat inzwischen Einzug in andere Geräte gehalten und neue Generationen hervorgebracht: Smarte Haushaltsgeräte, Tablets und Smartwatches. Sie alle bieten smarte Technik und den Zugang zum Web.

Erste andere Ansätze gibt es auch: Technik, mit der du den eigenen Finger als Telefonhörer und Mikrofon nutzt. Sogar die Steuerung über die eigenen Gesichtsgesten soll schon bald möglich sein. Smarte Brillen, wie die Google Glass, erweitern mittels Augmented Reality die echte Welt um digitale Informationen. VR-Brillen, wie Samsung Gear VR, erschaffen gleich eine komplette virtuelle Realität. Sogar faltbare Geräte, die sich wie ein Heftchen zusammengerollt in die Hosentasche stecken lassen, sind längst keine Traumvision mehr. Das Samsung Galaxy X soll sich bereits in der Entwicklung befinden.

 

Fazit: Das Smartphone ist nicht mehr wegzudenken

Wie auch immer sich das Smartphone weiterentwickelt, eines ist sicher: Aus unserem Alltag ist es nicht mehr wegzudenken. Wir stoßen auf dich an, lieber Begleiter – und wir fragen uns jetzt schon ganz verwundert: Wie kamen wir eigentlich vor 2007 ohne dich zurecht? Und werden wir uns sicher 2030 fragen, wie wir damals 2017 zurechtgekommen sind? Und so schließen wir mit einer Lebensweisheit: “Ein Leben ohne Smartphone ist möglich, aber sinnlos.” Happy Birthday, treuer Freund!

Nun bist du dran. Was denkst du, was Smartphones noch so wichtig macht und wie diese sich weiterentwickeln werden?

 

Feiere mit und gönne dir eines der Top-Smartphones von Apple oder Samsung aus unserem Online-Shop…

Samsung Galaxy S8+Samsung Galaxy S8
Das Galaxy S8 mit seinem atemberaubenden Infinity-Display, der Top-Kamera und der hohen Performance ist dein idealer Android-Begleiter für’s Leben.

Galaxy S8+ jetzt ansehen »

Apple iPhone 7 PlusApple iPhone 7
Mit dem iPhone 7 und iOS genießt du die perfekte Mischung aus Hard- und Software in zeitlosem Design und Leistung. Das schafft echtes Apple-Feeling…

iPhone 7 Plus jetzt ansehen »

 

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort