Fünf Überraschungen bei der iPhone Xs Keynote

0
Mit diesen iPhone Xr, Xs und Xs Max Facts&Features hätten wir nicht gerechnet!
LESEZEIT CA: 6 MINUTEN

Nachdem wir nun einige Tage Zeit hatten, um die Apple Keynote vom 12. September sacken zu lassen – mittlerweile läuft sogar die offizielle Vorbestellungs-Phase von Apple. Ich finde, wir sollten uns die Zeit nehmen, um uns noch einmal im Detail mit der Vorstellung von iPhone XR, iPhone Xs und iPhone Xs Max auseinanderzusetzen. Es folgen: Fünf Fakten, die mich bei der diesjährigen Apple-Keynote überrascht haben.


Hier geht’s zum iPhone 2018 Vergleich von iPhone XR, Xs und Xs Max


Überraschung #1: Dual-SIM für alle!

Zunächst die wohl größte Überraschung. Im Gegensatz zu den Vorab-Gerüchten bekommen alle iPhones (weltweit!) die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig im Gebrauch zu haben. Eine Einschränkung gibt es jedoch trotzdem: Während die neuen iPhone-Modelle im asiatischen Raum mit zwei „physischen“ SIM-Karten bestückt werden können, bekommt der Rest der Welt „lediglich“ die Option, Apple SIM – also eine embedded (fest eingebaute) SIM-„Karte“ – zusätzlich zu nutzen.

Apple iPhone Dual SIM

iPhone mit Dual-SIM? Bis vor kurzem (siehe Bild) nur der Traum eines Grafikers.


Die Technologie an sich kennen wir bereits aus dem iPad und der Apple Watch 3. Für den Einsatz in Smartphones ist die eSIM jedoch noch relativ unüblich. Diese Tatsache spiegelt sich leider auch im Angebot wieder: Im deutschsprachigen Raum gibt es kaum Provider, die mit der Technik kompatibel sind. Bisher setzt Apple in Deutschland direkte Kooperationen mit der Telekom und Vodafone. Allerdings sollte die Integration von eSIM in die neuen iPhone Modelle auch insgesamt Bewegung in den Markt bringen. Ob Apple die Nutzung der eSIM letztendlich für alle Provider freigibt, wissen wir noch nicht.

Überraschung #2: iPhone XR wird bunter als gedacht

Die Gerüchte rund um die Farbpalette des neuen „Einsteiger“-iPhone XR konnte ich irgendwann nicht mehr ernst nehmen. Nahezu jede erdenkliche Farbe war im Umlauf: Neben den „iPhone-Klassikern“ Gold, Space Grey und Silber sollte es das iPhone XR in (jeweils Neon-) Grün, Gelb, Orange, Blau, Braun, Taupe (Braungrau), Grau, Rosé, Rot und einigen anderen Farb-Varianten geben, die mir gerade nicht mehr einfallen. Ich persönlich rechnete mit ein oder zwei zusätzlichen Farben zur Standard-Farbpalette.

iPhone Xr Farben

Bunter als gedacht: Das iPhone XR kommt in Rot, Gelb, Weiß, Koralle, Schwarz und Blau. Quelle: apple.com


Tatsächlich wurde es dann aber doch bunter als gedacht: Mit Weiß, Schwarz, Gelb, Rot, Blau und Koralle kommt das iPhone XR in insgesamt sechs verschiedenen Farben. Je häufiger ich die Bilder der neuen Geräte sehe, desto mehr gefällt mir z.B. das gelbe iPhone XR. Welche Farbe gefällt dir am besten?

Überraschung #3: Günstiges iPhone XR kann mit iPhone Xs mehr als mithalten

Lasst uns noch einmal über das iPhone XR reden: Noch während der Release hatte ich die Befürchtung, dass das „günstige“ iPhone-Modell dieses Jahr mit alter Technik aus dem iPhone 7 auf den Markt kommt (LINK). Tatsächlich gibt es jedoch kaum signifikante Unterschiede zwischen iPhone XR und iPhone Xs.  Die Nachteile…

  • LCD statt OLED mit etwas geringerer Auflösung (inkl. etwas dickerer Displayränder)
  • IP 67 (statt IP 68) wassergeschützt
  • Single-Cam
  • 3GB statt 4GB RAM
  • „nur“ maximal 256 GB Speicher
  • Späterer Release (26. Oktober)
  • Alu- statt Edelstahl-Rahmen
  • kein 3D-Touch (dafür ähnliche Funktion)

…fallen für die meisten User im Alltag wohl kaum ins Gewicht. Die Hauptfunktionen und Features (A12 Prozessor, Face-ID, verbesserte Foto-Software, iOS 12, etc.) sind bei beiden Modellen gleich. Darüber hinaus scheint der Akku im iPhone XR deutlich länger (vermutlich sogar noch länger als im iPhone Xs Max) durchzuhalten. Darüber hinaus steht neben der größeren Farbpalette (siehe oben) wohl insbesondere der um 300€ günstigere Preis (im Vergleich zum iPhone Xs) auf der Pro-Seite.

Überraschung #4: iPhone Xs und iPhone XR Preise höher als erwartet

Was haben wir vorab nicht alles über die neuen Preise von iPhone Xs & Co. spekuliert: Allem Anschein nach war es endlich soweit: Apple senkt zum erstmal Mal seit Jahren die Preise für seine neuen Modelle. Grund dafür sollten insbesondere gesunkene Kosten sowohl für die LC- (iPhone XR) als auch für die OLED-Displays sein. Ein Blick auf die tatsächlichen Preise hat uns dann jedoch zumindest etwas die Illusionen geraubt:

iPhone 2018 Vergleich: iPhone Xr vs. iPhone Xs vs. iPhone Xs Max

Teuer, richtig teuer, günstig? Wenn man an Apple denkt, denkt man nicht unbedingt an Schnäppchen-Preise. Auch 2018 kommen keine Schnäppchenpreise. Quelle: apple.com


Wirklich billiger sind die neuen iPhone Modelle nicht geworden. Mit unseren eigenen Preis-Schätzungen lagen wir (pro Gerät) zwischen 50€ und 150€ daneben. Tatsächlich steigt der Preis für den Einstieg in die Apple-Welt von 799€ (iPhone 8) auf 849€ (iPhone XR). Zumindest der Preis für den direkten iPhone X Nachfolger (iPhone Xs) ist im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Die Preis-Range erhöht sich jedoch (insbesondere dank 512GB Speicher) deutlich: Bis zu 1.649€ kosten die neuen iPhone 2018 Modelle (iPhone Xs Max mit 512 GB) mittlerweile – ohne Zweifel eine ganze Menge Holz! Immerhin: Durch die neue iPhone-Modelle ist z.B. die UVP von iPhone 8 (ab 679€) und iPhone 8 Plus (ab 789€) spürbar gesunken.

Überraschung #5: iPhone X, iPhone 6s und iPhone SE verschwinden

Trotz all der Euphorie und Vorfreude auf die neuen iPhone Modelle gibt es (wie so oft im Leben) auch eine Kehrseite der Medaille: Apple streicht iPhone 6s (Plus), iPhone SE und iPhone X aus dem Produkt-Portfolio. Während das Aus für das iPhone 6s alles andere als überrascht, konnte ich mir – trotz entsprechender Gerüchte – bis zuletzt nicht vorstellen, dass es das iPhone X aus dem Vorjahr erwischt. Allerdings macht ein Ende des iPhone Xs Vorgängers wirtschaftlich durchaus Sinn. Bereits mit dem Release das iPhone 5s und 5c (und dem Aus für das iPhone 5) ging Apple ähnlich vor. Theoretisch besteht nun kein Bedarf mehr für das Modell aus dem Vorjahr: Wer OLED Displays möchte, kann zum neuen iPhone Xs (Max) greifen, wer ein optisch ähnliches Smartphone (ohne Home-Button) zum günstigeren Preis will, greift zum iPhone XR.

Apple iPhone SE 2

Bye, Bye SE: Fans von kleinen Smartphones (unter 4,5″) müssen sich demnächst umorientieren oder auf Restbestände zurückgreifen. Quelle: apple.com


Auch das Aus für das iPhone SE macht betriebswirtschaftlich Sinn. Allerdings hat das vielleicht letzte wirklich kompakte iPhone nach wie vor eine treue Fan-Gemeinde. Tatsache ist jedoch, dass sich der Bedarf auf dem Markt geändert hat: Kaum jemand stört sich noch an Smartphones, die über 5 Zoll groß sind – der Trend zeigt sogar eindeutig in Richtung 7 Zoll. Wer nach wie vor ein neues iPhone mit Home-Button (und Touch ID) im „kleinen“ Format will, kann zum iPhone 7 und iPhone 8 greifen. Alle anderen müssen weiter darauf hoffen, dass Apple (vielleicht im Mai 2019) ein iPhone SE 2 vorstellen wird.

Hab ich deiner Meinung nach was übersehen? Was hat dich bei der diesjährigen Apple Keynote am meisten überrascht?

 

Ab sofort bei mobildiscounter: Hol dir als einer der ersten die neuen iPhone 2018 Modelle mit günstigem Vertrag!

Apple iPhone XR mit Vertrag kaufenDas iPhone XR dank leistungsstarkem A12 Bionic Prozessor und rahmenlosem 6,1 Zoll Display der perfekte Einstieg in das Apple-Universum. Mit der großzügigen Apple-Update-Politik bist du auch noch die nächsten Jahre gerüstet.

iPhone XR ansehen »

Apple iPhone XS mit Vertrag kaufenMit dem iPhone Xs bekommst du noch mehr Leistung als im Vorgänger auf kompakten 5,8 Zoll. Dazu kommen verbesserte Dual-Cam und mehr Akku-Laufzeit – worauf wartest du noch?

iPhone Xs ansehen »

Apple iPhone XS Max Gold mit Vertrag kaufenApple iPhone Xs Max: Du willst das größte und leistungsstärkste iPhone aller Zeiten? Dann bist du hier genau richtig: Dich erwarten riesige 6,5 Zoll OLED, Dual-Cam, A12 Prozessor und bis zu 512 GB interner Speicher.

iPhone Xs Plus ansehen »

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort