Fingerabdrucksensor im Display: Apple gelingt Durchbruch!

0
Kommt Touch ID im nächsten iPhone zurück?
LESEZEIT CA: 4 MINUTEN

Ist das der entscheidende Durchbruch bei der Suche nach der passenden Technologie für den Fingerabdrucksensor im Display und wird es Touch ID? Wie Appleinsider berichtet, wurde vom US-Patentamt nun das Patent für “Ultraschall-basierte Krafterfassung und Berührungserfassung” erteilt. Dabei handelt es sich um eine Technik, den Fingerabdruck im Smartphonedisplay zu erkennen. Antragsteller ist kein geringerer, als Apple!

Die Ausgangssituation – ein Trauerspiel auf hohem Niveau

Der Fingerabdrucksensor im Display ist quasi “der heilige Gral” unter den Smartphone-Features. Eine Technologie, welche oftmals angekündigt und noch öfter verschoben wurde. Auch im iPhone 8 oder dem Samsung Galaxy Note 8 musst du nach wie vor darauf verzichten. Die Fingerabdrucksensoren funktionieren bei beiden Geräten fabelhaft, arbeiten extrem schnell und mittlerweile sehr sicher. Beim iPhone X hingegen verzichtet Apple zu Gunsten von Face ID gänzlich darauf. Samsung verbaut die Technologie wenig ästhetisch auf der Rückseite neben der Kamera. Beim iPhone 8 (Plus) sitzt Touch ID nach wie vor im Home-Button.

Fingerabdrucksensor Apple LG Samsung

Bei keinem der aktuellen Geräte findet sich der Fingerabdrucksensor im Display


Warum musste Touch ID beim iPhone X verschwinden?

Obwohl Touch ID bzw. die dahinterstehende Technologie 3D Touch sehr genaue Ergebnisse liefert, ist das Design kompliziert. Außerdem bündelt die Konstruktion wertvollen Platz im Geräteinneren. Dieser sei beim neuen iPhone X schlicht und ergreifend nicht gegeben. Das bekräftigt Gerüchte des unter-dem-Display-Glas-liegenden Fingerabdrucksensor.

Wie funktioniert Apples neuer Fingerabdrucksensor?

Hier die kurze Variante: Das System liegt nun unter dem Bildschirm und nicht mehr unter dem Home-Button. Es misst die Wechselwirkung zwischen den Impulsen und deinem Finger. Diese neuartige Kraftmessung ermöglicht erstmals den Fingerabdrucksensor im Display.

Und wie funktioniert es wirklich?

Wer es etwas genauer wissen will: Eine erste Ultraschallwelle wird auf einen Bereich gerichtet, in dem dein Finger den Bildschirm berühren könnte. Wellen bzw. Impulse wandern durch den Touch-Screen um von deiner Fingerkuppe reflektiert zu werden.

Die Reflexion des Impulses wird verwendet, um den Abstand zwischen deinem Finger und dem Sensor zu bestimmen. Dies wird zur Bestimmung der Kraft genutzt. Ebenfalls möglich: Die Dämpfung oder die Impulssignale, die von einem Kontaktobjekt absorbiert werden, können zur Bestimmung der Kraftgröße genommen werden.

Fingerabdrucksensor im Display

Ultraschallwellen unter dem Display messen die Oberfläche des Fingerabdrucks


Damit misst der Sensor die Oberflächenbeschaffenheit und Druckkraft deines Fingers und errechnet daraus einen einmaligen Zahlenwert. Dieser Wert wird als dein Schlüssel zum Entsperren abgespeichert. Bei jedem erneuten Auflegen des Fingers, wird der neue errechnete Wert mit dem abgespeicherten verglichen. Sind die Werte gleich, entsperrt es dein Gerät.

Fingerabdrucksensor im Display Schlüssel

Aus eindeutigen Merkmalen des Fingerabdrucks errechnet das System einen Schlüsselwert


Klarer Vorteil gegenüber 3D Touch

Entscheidender Unterschied zu 3D Touch: Die neue Technologie kann sowohl über, als auch unter dem Bildschirm angebracht werden. Ultraschall-Elemente “auf” dem Display könnten transparent gestaltet sein, sodass sie den Nutzer nicht stören. Bei 3D Touch liegen die Bauteile in mehreren Schichten bisher allesamt unter dem Bildschirm.

Kommt der Fingerabdrucksensor zurück?

Einer der bekanntesten Apple-Blogger John Gruber ist sicher: Touch ID wird nicht zurückkehren. Warum? Apple wollte Touch ID unter das Display bekommen. Die Idee wurde früh verworfen, weil man sich vollends auf die “bessere” Technologie Face ID konzentrieren wolle – und nicht weil es nicht möglich war. Schließlich kommt auch der Klinkenanschluss nicht zurück.

Ob Apple also plant, die Technologie zu nutzen oder auch zukünftig vollkommen auf Face ID setzt, bleibt abzuwarten. Apple beantragte das Ultraschall-Kraftsensor-Patent erstmals bereits im Juni 2015, nun wurde es erteilt. Unternehmen besitzen schließlich viele Patente, welche sie niemals nutzen. Vielmehr sichern die Unternehmen sich Technologien, um sie einerseits in der Hinterhand zu haben und andererseits, um vor Verwendung durch andere Hersteller geschützt zu sein.

iPhone X Fingerabdrucksensor Touch ID

Kehrt Touch ID in das nächste iPhone X zurück?


Fazit: Face ID oder Touch ID – Hauptsache sicher!

Noch scheint Apple von der Marktreife der neuen Technologie rund um den Fingerabdrucksensor im Display entfernt zu sein. Allerdings forscht der Konzern weiterhin an einer Implementierung. Touch ID ist tot, lang lebe Touch ID, sozusagen. Fest steht: Das iPhone X mit dem neuen Face-ID-Feature muss sich zuerst beweisen. So wird auch recht schnell feststehen, ob der Umstieg auf die Gesichtserkennung der richtige Schritt war. Für uns Nutzer ist es jedoch beruhigend zu wissen, dass Apple auf jeden Fall noch eine Entsperrmethode bzw. Bedienhilfe in der Hinterhand hat, sollte Face ID doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Apropos Hinterhand: Dort haben wir viele günstige iPhone-Angebote für dich versteckt offen platziert ?. Schau doch mal in unseren Shop auf mobildiscounter.de!

Hinterlass mir doch einen Kommentar, was du vom Fingerabdrucksensor im Display hältst. Wäre eine tatsächliche Markteinführung noch zeitgemäß? 

 

Hat noch Touch ID… Das Apple iPhone 8 und 8 Plus. Jetzt kannst du deins bei mobildiscounter.de mit Vertrag bestellen.

Apple iPhone 8 Plus mit Vertrag kaufenDas iPhone 8 Plus ist ein würdiger Nachfolger des 7 Plus und bietet z. B. mit der besseren Dualkamera und dem neuen A11 Prozessor viele neue Funktionen.

iPhone 8 Plus ansehen »

 


Apple iPhone 8 mit Vertrag kaufen

Das iPhone 8 ist der richtige Einstieg in die Welt von Apple und dank iOS 11, seines handlichen Displays und viel Leistung, dein idealer Begleiter.

iPhone 8 ansehen »

 

 


(Quelle für das Titelbild: anthonyboyd.graphics)

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort