Facebook Reactions – Anteilnahme mal anders

0
LESEZEIT CA: 2 MINUTEN

Es steht fest – Facebook wird auf die Einführung des Dislike Buttons verzichten. Dafür wird es in Zukunft so richtig emotional – Die neuen Facebook Reactions lassen euch lachen, weinen und lieben. „Gefällt mir“ war gestern.

Schon seit längerem erscheinen die Reaktionsmöglichkeiten auf Facebook-Posts vielen Usern als völlig unzureichend. Zwar ist es durchaus sinnvoll, das tolle Urlaubsbild der Freundin zu „liken“, bei Todesfällen oder anderen tragischen Ereignissen kommt das aber eher suboptimal beim Empfänger an. Wenn man dem Betroffenen zeigen will, dass man Anteil nimmt, hat man derzeit sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sein Mitleid auszudrücken.

facebook-reactions

Im Prinzip genau genommen eine – man müsste sich zu einem Kommentar oder einer privaten Nachricht durchringen. Aber sind wir mal ehrlich – das ist den meisten dann doch zu anstrengend. Also liken sie weiterhin fleißig jeden Trauerpost und bezeugen wenigstens so, dass sie ihn wahrgenommen haben. Besonders tiefgründig ist das aber dann doch nicht.

Um mehr spontane Emotionalität bekunden zu können, haben sich viele User daraufhin einen Dislike-Button gewünscht. Da Facebook seine Jünger aber kennt und wohl auch in naher Zukunft nicht davon ausgeht, dass die Menschen schreibfreudiger werden, gibt es zukünftig eine ganze Palette an mitteilungsfähigen Gefühlen.  Diese Smileys lassen sich statt dem „Gefällt mir“-Button auswählen. Mark Zuckerberg hat den Dislike-Button mit Absicht nicht in sein soziales Netzwerk integriert. Er befürchtete, dass User nun öfter auf „Gefällt mir nicht“ drücken und Reaktionen somit zu negativ werden. Klar – meckern ist immer leichter, als fröhlich zu sein. Und die Welt ist schon schlecht genug – da wollen wir wenigstens auf Facebook unsere Ruhe.
Statt „Gefällt mir nicht“ gibt es in kurzer Zeit demzufolge einen „Empathie-Button“. Empathie deswegen, weil es dem User nun erstmals möglich sein wird, große Gefühle mit bedeutungsvollen Smileys auszudrücken. Natürlich – ein weinender Smiley zeigt ja wohl mehr als deutlich, dass man von Mitgefühl betroffen ist. Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Die neuen Emojis sind größtenteils vollanimiert. Wählen kann man zwischen lachenden („haha“), weinenden („sad“), erstaunten („wow“), zufriedenen („yay“) und wütenden („angry“) Gesichtern. Und für die Romantiker und ewig Verliebten unter euch, gibt es auch ein Herz.

Im folgenden Video könnt ihr die neuen Empathie Emojis in Aktion sehen:

Einen offiziellen Termin für die Veröffentlichung der neuen Buttons gibt es aber noch nicht. Fest steht nur, dass das neue Feature sowohl im Web als auch in der Facebook-App Anwendung finden soll. Sicher dir hier ein neues Smartphone auf der du die App nutzen kannst!

Das finden wir „yay“. Findet ihr es überflüssig? Werdet ihr trotzdem weiterhin „liken“ statt eure Emotionen in Form von Smileys auszudrücken? Oder war das Update lange überfällig? Schreibt uns eure Meinung.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort