Die drei besten Smartphone-Betriebssysteme im Vergleich

0
LESEZEIT CA: 7 MINUTEN

Mobile BetriebssystemeWenn man sich ein neues Smartphone zulegen möchte, steht man nicht nur vor der Wahl zwischen den verschiedenen Herstellern und Modellen. Zusätzlich hat man auch mehrere Betriebssysteme zur Auswahl. Apple feiert mit iOS auf dem iPhone große Erfolge, Googles Android ist auf den Geräten verschiedenster Hersteller weit verbreitet und Microsoft Windows komplettiert die Reihe der drei großen Smartphone-Betriebssysteme. Trotz vieler Gemeinsamkeiten haben alle drei Betriebssysteme Vor- und Nachteile. Aber wo genau liegen die Unterschiede und wie äußern sich diese im Alltag? Soviel vorweg: Android 6.0, iOS 9 und Windows 10 Mobile haben es in sich.

Android ist klarer Marktführer vor iOS und Windows

Marktanteile iOS, Android, WindowsDrei verschiedene Betriebssysteme beherrschen aktuell den Smartphone-Markt und teilen einen Großteil der Marktanteile untereinander auf. Den größten Anteil macht Android aus. Das mobile Betriebssystem von Google ist laut der US-amerikanischen International Data Corporation (IDC) im Jahr 2015 weltweit auf rund 71 Prozent aller Smartphones installiert. Der Grund liegt auf der Hand. Android wird von vielen verschiedenen Herstellern eingesetzt und dient als Basis für viele Einsteiger- und Mittelklassegeräte, die einen Großteil der verkauften Smartphones ausmachen.

Apples iOS kommt hingegen ausschließlich auf den hauseigenen iPhones zum Einsatz, die zur preisintensiven Oberklasse gehören und etabliert sich mit einem Marktanteil von knapp 21 Prozent als zweitstärkste Kraft. Windows Phone von Microsoft ist ebenfalls vorrangig auf den eigenen Lumia-Geräten installiert und kommt auf rund 7 Prozent Marktanteil. Gemeinsam kommen die drei wichtigsten Betriebssysteme dementsprechend auf 99 Prozent aller Smartphones zum Einsatz. Andere Systeme, etwa Blackberry OS oder das Firefox OS, spielen kaum eine Rolle.

Gemeinsamkeiten beim Surfen, Chatten und Spielen

Trotz zahlreicher Unterschiede haben die drei wichtigsten Smartphone-Betriebssysteme auch viele Gemeinsamkeiten. Bei den Grundfunktionen muss man keine Abstriche machen, egal, für welches OS man sich letztlich entscheidet. Sowohl mit Android als auch mit iOS und Windows Phone kann man natürlich problemlos telefonieren und SMS verschicken. Das Chatten mit WhatsApp, Skype oder anderen Instant-Messenger-Programmen ist mit allen Systemen möglich und auch verschiedene Browser zum Surfen und Mail-Programme sind für alle Betriebssysteme erhältlich. Egal welches der drei Betriebssysteme auf dem Smartphone installiert ist, man kann Fotos schießen, Videos aufnehmen und eine Vielzahl von Spielen direkt auf dem Gerät spielen. Das Bedienkonzept ist ebenfalls nahezu identisch. Alle Systeme basieren auf einer Bedienung über einen Touchscreen und unterstützen Gesten zum Wischen, Blättern und Zoomen. Benachrichtigungen informieren über neue Nachrichten oder News. Mit Hintergrundbildern oder verschiedenen Klingeltönen können die Betriebssysteme personalisiert und an den eigenen Geschmack angepasst werden. Die Unterschiedene zwischen Android, iOS und Windows Phone liegen eher im Detail.

Android überzeugt durch seine Offenheit, ist aber ressourcenhungrig

android-6-marshmallowGoogle Android ist das mobile Betriebssystem, das am weitesten verbreitet ist. Android steht auf einer Vielzahl unterschiedlicher Smartphones von verschiedenen Herstellern zur Verfügung, dementsprechend hat man bei der Wahl des richtigen Gerätes eine große Auswahl und kann Hardware wählen, die dem eigenen Nutzungsprofil und dem Geldbeutel am besten entspricht. Die aktuellste Variante ist Android 6.0 Marshmallow, die gerade verteilt wird und auf den Flaggschiff-Smartphones von Herstellern wie Samsung mit dem Galaxy S6 Edge+, LG mit dem LG G4 oder SONY mit dem Xperia Z5 verfügbar sein wird. Android überzeugt vor allem durch eine große Offenheit, die es dem Nutzer erlaubt, zahlreiche Anpassungen und Individualisierungen vorzunehmen. Mit Android kann man eigene Standardprogramme festlegen und deren Verhalten beim Öffnen oder Verwenden von Dateitypen konfigurieren. Außerdem hat man die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche stark an den eigenen Geschmack anzupassen. Die Individualisierungsmöglichkeiten gehen dabei weit über das Anpassen des Hintergrundbildes hinaus. Auch Symbole und sogar die Schriftart können verändert werden.

Mit Android bekommt man Zugriff auf google-drive-logozahlreiche Google-Dienste. Google Drive etwa erlaubt das Sichern von Daten und Backups in der Cloud und mit Google Docs stehen verschiedene Office-Programme zur Verfügung.
Der Google Play Store hält zudem ein sehr großes Angebot von kostenlosen und kostenpflichtigen Apps bereit, mit dem man den Funktionsumfang des Smartphones erheblich erweitern kann. Eine vergleichbare Auswahl von verschiedenen Apps bietet lediglich Apples iOS.

Im Vergleich zu anderen Betriebssystemen gilt Android als ressourcenhungrig. Es benötigt also eine leistungsstarke Hardware, damit es ruckelfrei funktioniert und eine flüssige Bedienung möglich ist. Bei guten Smartphones der Ober- und Mittelklasse ist das kein Problem. Bei günstigen Einsteigergeräten, die keinen modernen Mehrkernprozessor und nur wenig RAM bieten, kann das aber zu einer mühsamen Bedienung führen, insbesondere wenn man ein betagtes Gerät mit einer aktuellen Android-Version ausstattet.

Ein großes Problem von Android betrifft Systemupdates. Nutzt man keines der von Google selbst vertriebenen Nexus-Geräte kann es länger dauern, bis eine neue Android-Version für das eigene Smartphone zur Verfügung steht. Der Grund ist, dass die Aktualisierungen vom Hersteller der Smartphones herausgegeben und oft noch eigene Anpassungen vorgenommen werden müssen bevor das Update verteilt wird. Benutzer alter Geräte warten zudem oft vergeblich auf die neuste Version des Betriebssystems. So ist Android 6.0 beispielsweise nicht für das Galaxy S3 vorgesehen.

Sicher dir hier ein neues Android Smartphone:
Windows Phone günstige Angebot

iOS: Viele Apps, gute Performance aber wenig Freiheit

iOS9-bbZu den Vorteilen von Apples iOS gehört neben der besonders einfachen und intuitiven Bedienung vor allem die Performance. Da das Betriebssystemen nur auf den eigenen Geräten zum Einsatz kommt, hat Apple die Möglichkeit, das System optimal an die Hardware anzupassen und kann eine besonders flüssige Bedienung bieten.
Selbst auf älteren Geräten funktioniert die neuste iOS9-Version in der Regel ohne Einschränkungen bei der Performance, auch wenn oft bestimmte Funktionen lediglich den neuen Smartphones vorbehalten sind.

iPhone SucheDer App Store ist ein Musterbeispiel und bietet nicht nur eine große Auswahl verschiedener Apps an, sondern auch einige besonders hochwertige Applikationen, die ausschließlich für iOS verfügbar sind. Generell bekommt man mit iOS die Möglichkeit, die verschiedenen Dienste von Apple zu nutzen. Dazu gehört natürlich auch der iTunes Store, in dem Musiktitel, Filme und Serien zum Kauf bereitstehen. Auch die iCloud ist ein wesentlicher Bestandteil des Systems und ermöglicht automatische Backups und den Austausch von Daten. Besonders praktisch ist dies, wenn man neben einem iPhone auch noch andere Geräte von Apple einsetzt, die dann von der automatischen Synchronisierung über die iCloud profitieren.icloud

Beim Thema Freiheit muss man als iOS-Nutzer einige Einschränkungen hinnehmen. Unter iOS ist es etwa nicht möglich, eigene Standardanwendungen für das Surfen oder E-Mails festzulegen. Andere Anwendungen stehen zwar im App Store bereit und können auch genutzt werden, als Standard bleiben aber immer Safari und das Mail-Programm von Apple voreingestellt. Auch die Anpassung der Benutzeroberfläche ist nur bedingt möglich. Die Hintergrundbilder für den Sperrbildschirm und den Homescreen lassen sich zwar beliebig verändern, Symbole, Ordner oder Schriftarten sind jedoch fest von Apple vorgegeben.

Systemupdates stehen sofort nach der Veröffentlichung für alle iOS-Nutzer weltweit zur Verfügung. Das betrifft sowohl kleine Aktualisierungen, die Probleme beheben, als auch die großen Updates auf die neue iOS-Version, die einmal im Jahr stattfindet. Oft werden auch ältere iPhones noch mit Updates versorgt, die bereits zwei oder sogar drei Jahre alt sind. Selbst das 2011 vorgestellte iPhone 4S hat von Apple das neueste iOS 9 spendiert bekommen, das auch auf dem aktuellen iPhone 6s zum Einsatz kommt.

Bestell dir hier ein neues iPhone:
Windows Phone günstige Angebot

Windows Phone hat beim App-Angebot noch Nachholbedarf

windows10-lumiaWindows Phone von Microsoft ist ein Betriebssystem, das als besonders ressourcenschonend bekannt ist und deshalb auch auf günstigen Smartphones für Einsteiger eine sehr flüssige Bedienung ohne störende Aussetzer bietet. Ähnlich wie iOS ist auch bei dem mobilen Windows die Bedienung besonders einfach und intuitiv. Im Fokus steht dabei der Homescreen mit verschiedenen Kacheln, über welche nicht nur Live-Informationen eingeblendet werden, sondern sich auch Apps starten lassen. Diese Kacheln lassen sich in Sachen Größe und Form, aber auch in der Anordnung sehr gut und sehr einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die Benutzeroberfläche lässt sich außerdem beeinflussen, man kann das Hintergrundbild verändern und die Systemfarben anpassen.

Ein großes Problem von Windows Phone ist aktuell noch die Auswahl im dazugehörigen App-Shop. Besonders bekannte und beliebte Apps wie WhatsApp oder Skype stehen natürlich auch für Windows Phone zum Download bereit. Generell ist die Auswahl aber deutlich kleiner als auf Geräten mit den Android- oder iOS-Betriebssystemen.

OneDrive-logoWindows Phone arbeitet mit der bekannten Office-Suite und Microsofts OneDrive-Cloudservice zusammen, was Vorteile für Nutzer bieten kann, die gleichzeitig einen PC oder ein Notebook auf Windows-Basis einsetzen. Auf dem Smartphone kann man nicht nur die gewohnte Office-Software nutzen, sondern mit OneDrive auch Dateien und Dokumente problemlos über die Cloud mit Windows-Rechnern austauschen. Zukünftig wird die aktuelle Version 8.1 durch die mobile Variante von Windows 10 ersetzt. Im Oktober 2015 wurde bereits Windows 10 mobile vorgestellt und soll vor allem auf den neuen Geräten Lumia 950 und Lumia 950 XL zur Verfügung stehen.

 Weiterlesen: Lumia 950 (XL): Neue Windows-Phones aufgetaucht

Fazit zum Betriebssystem-Vergleich

Im Prinzip kommt uns Smartphone-Nutzern der Wettbewerb zwischen den Betriebssystemen zu Gute. In der heutigen Zeit findet jeder sein individuell passendes Betriebssystem. Betrachtet man sich die Smartphone-Betriebssysteme im Vergleich, fällt folgendes auf: Egal ob iOS, Android oder Windows Mobile, die großen Anbieter präsentieren innovative Lösungen, die ihre ganz speziellen Vorteile bieten. Vor allem eine Verwendung von anbietergleichen Geräten lohnt sich immer mehr. Microsoft und Apple haben eine reibungslose Übertragung von Daten und die Kommunikation zwischen ihren Geräten perfektioniert, was zu einem einmaligen und intuitiven Erlebnis für uns Nutzer führt. Wir können also nur probieren und uns weise entscheiden. Ist einmal der Funken übergesprungen, verteidigen Fans von Android, iOS oder Windows Mobile ihr jeweiliges Betriebssystem gern in hitzigen Diskussionen mit leidenschaftlicher Hingabe. Denn nichts spaltet so sehr wie der individuelle Geschmack. Abschließend können wir nur noch sagen, dass wir uns auch weiterhin auf zukünftige Entwicklungen und einen konstruktiven Wettbewerb der drei großen Smartphone-Betriebssysteme freuen.

Was ist dein Lieblings-Betriebssystem und was schätzt du am meisten daran? Schreibe mir deine Meinung im Kommentarfeld!

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort