Der Reparaturvergleich: Top-Smartphones 2016 Stück für Stück zerlegt

0
LESEZEIT CA: 5 MINUTEN

Das Smartphone ist kaputt und es handelt sich nicht um einen Garantiefall? Sehr ärgerlich und vor allem sehr teuer! Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht, das Smartphone selbst zu reparieren? Geht das überhaupt? Um dich über Sinn oder Unsinn solch einer Aktion zu informieren, haben wir einen ganz besonderen Vergleich der aktuellsten Smartphone-Flaggschiffe 2016 mit Hilfe der Reparaturprofis von ifixit.com für dich zusammengestellt.

titelbild_smartphone_vergleichDer Smartphone-Teardown von ifixit.com

Bekannt dafür jedes Smartphone genau unter die Lupe zu nehmen, werden die Geräte von den ifixit-Experten komplett auseinander genommen (ein sog. Teardown) und hilfreiche Anleitungen zur Reparatur derselben entwickelt. Die Community hat so bereits über 20.000 kostenfreie Anleitungen, 78.500 Smartphone-Problemlösungen zu über 5.000 Geräten erarbeitet.

Deutliche Unterschiede bei der Reparierbarkeit der Top-Smartphones 2016

Natürlich dürfen dabei die aktuellen Top-Smartphones 2016 nicht fehlen. So wurden auch das neue Apple iPhone SE, das Samsung Galaxy S7, das Huawei P9 und das modulare LG G5 ihrer Gehäuse beraubt und genauestens auf deren Reparierbarkeit geprüft. Hierbei wurden dem LG G5 und dem Huawei P9 eine deutlich bessere Reparierbarkeit als der Konkurrenz von Samsung und Apple bescheinigt. Die Reparaturprofis von ifixit.com vergeben erfahrungsgemäß eine Maximalpunktzahl von 10 Punkten bei einem Geräte-Teardown. Die Höchstpunktzahl steht für eine besonders einfache Reparatur des Gerätes, sodass Sie auch von einem Laien unter Zuhilfenahme der richtigen Werkzeuge und einer Anleitung durchgeführt werden könnte.

Vor allem im Smartphone-Bereich lässt sich so sehr viel Geld sparen, da z.B. eine Display-Reparatur oder ein Akkutausch außerhalb der Garantie schnell sehr teuer werden kann.

Apple iPhone SE – 6 von 10 Punkten

Apple iPhone SE Teardown

Das Apple iPhone SE ist grundsätzlich ein iPhone 5s mit den technischen Neuerungen des iPhone 6s. Die ifixit-Profis loben das Vorhandensein zahlreicher Ersatzteile aus dem 5s. Dennoch merken sie an, dass es nicht allzu einfach ist, das SE überhaupt zu öffnen. Verständlicherweise möchte Apple nicht, dass die Geräte von vermeintlichen Laien geöffnet werden. So sei der Akku jedoch relativ einfach zu tauschen. Aber Achtung: Hier handelt es sich nicht um den gleichen Akku, wie im iPhone 5s! Ein Displaytausch geht ebenfalls, wie beim iPhone 5s, gemäß der vorhandenen Anleitung und mit etwas Geschick gut von der Hand, sodass hier viel Geld gespart werden kann. Einzig die verwendeten speziellen Pentalobe-Schrauben halten den gemeinen Nutzer ohne passenden Schraubendreher vom Aufschrauben des Gerätes ab.Apple iPhone SE Teardown

Alles in allem gibt es dank der nahezu gleichen Bauweise wie beim geistigen Vorgänger dem 5s mittlerweile jedoch genügend Anleitungen und günstige Ersatzteile, welche dem iPhone SE immerhin 6 von 10 Punkten bescheren.

iPhone SE jetzt bestellen!

 


Samsung Galaxy S7 – 3 von 10 Punkten
Samsung Galaxy S7 Teardown

Finger weg von Selbstversuchen bei der Reparatur des Samsung Galaxy S7! Mit nur 3 von 10 möglichen Punkten bei der Reparierbarkeit des Samsung-Flaggschiffes raten auch die Profis von ifixit von eigenen Versuchen ab.

Positiv hervorgehoben wird, dass viele Teile modular sind und einzeln ausgetauscht werden können. Das war es dann aber auch schon mit netten Worten:

  • Der Akku kann zwar auch ohne vorherigen Ausbau des Motherboards entfernt werden, jedoch ist dieser verklebt, was einen Tausch unverhältnismäßig schwierig werden lässt.
  • Beim Austausch des USB-Ports muss das Display entfernt werden. Dies geht nicht ohne selbiges zu zerstören
  • Glas auf Front- und Rückseite machen es sehr Bruchanfällig und erschweren einen Zugang zum Inneren des Gerätes.
  • Zu guter Letzt wird festgehalten, dass der Austausch des Bildschirms oder Akkus ohne die einhergehende Zerstörung anderer Komponenten nahezu unmöglich sei

Da das Samsung Galaxy S7 jedoch beispielsweise von dem IP68-Standard profitiert, ist es von Werk aus wenig anfällig für Blessuren und Wasserschäden.

Sichere dir hier das Samsung Galaxy S7!

 

Huawei P9 – 7 von 10 Punkten

Huawei P9 Teardown

Beim chinesisch-deutschen Huawei P9 mit der innovativen LEICA-Dualkamera loben die Experten von ifixit die Verwendung von baustein-ähnlichen Komponenten, welche über Federkontakte, mit einer nachvollziehbaren Verkabelung und minimalem Einsatz von Klebstoff zusammengehalten werden. Dadurch wird ein Austausch relativ einfach möglich. Der normalerweise nicht wechselbare Akku kann (richtiges Werkzeug und Technik-Verständnis vorausgesetzt) ohne großen Aufwand getauscht werden.

Zum Austausch des Displays jedoch muss nahezu das komplette Smartphone zerlegt werden. Das geht bei LG und dem iPhone SE deutlich einfacher.

Besonders ungünstig ist laut ifixit.com die Verwendung der speziellen Pentalobe-Sicherheitsschrauben an der Geräteaußenseite – Apple lässt grüßen. Diese benötigen einen dafür geeigneten, proprietären Pentalobe-Schraubendreher. Ein weiterer offensichtlicher Hinweis der Hersteller, keines der erworbenen Smartphones selbstständig zu öffnen. Nachdem diese Hürde jedoch überwunden ist, steht einem eigenen, erfolgsversprechenden Reparaturversuch nichts im Wege.

Huawei P9 jetzt bestellen!

 

LG G5 – 8 von 10 Punkten

LG G5 Teardown

Es war noch nie so einfach den Akku eines Smartphones zu wechseln, geschweige denn zu erweitern, wie bei LGs neuestem Streich, dem G5. Auf Knopfdruck fährt das Batterie-Modul heraus und kann problemlos gewechselt werden. Fantastisch! Außerdem wird die Öffnung des Smartphones durch wenige Schrauben und den Verzicht auf Kleber deutlich vereinfacht. Auch wurden Phillips #00-Schrauben verwendet, welche mit jedem passenden Schraubendreher geschraubt werden können. Die modulare Bauweise des LG G5 macht den Tausch vieler Einzelteile erstaunlich einfach. Einziger Schwachpunkt: Bei Displayfehlern oder einem Glasbruch muss das komplette Display-Modul getauscht werden, was sich als sehr schwierig und kostenintensiv gestalten kann. Die Modul-Abdeckungen sind nur aufgeklebt, sodass Reparaturen eine klebrige Angelegenheit werden können. Großer Vorteil hingegen: Durch das Entfernen der einzelnen Module kann der USB-Port einfach getauscht werden.

Sichere dir hier das brandneue LG G5!

 

Gut gemeinter Hinweis: Nicht nachmachen, es sei denn, du weißt, was du tust!

Zum Abschluss möchten wir darauf hinweisen, dass es wichtig ist, sich genauestens vorher mit dem Gerät, den Gegebenheiten und dem Ablauf der einzelnen Reparatur-Schritte vertraut zu machen. Sonst ist es möglich ,mehr kaputt zu machen, als zu reparieren. Nichtsdestotrotz kann durch eine selbstdurchgeführte Reparatur viel Geld gespart werden.

Bildquellen: ifixit.com

Hast du bereits dein Smartphone selbst repariert? Oder kannst du Gruselgeschichten von beauftragten Reparaturen erzählen? Schreib es mir in den Kommentaren! Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort