CES 2018 Infos: Wo bleiben LG G7 und Galaxy X?

0
Außerdem: Spektakuläre Technik-Neuheiten aus Las Vegas
LESEZEIT CA: 5 MINUTEN

Neben den neuen Mittelklasse-Smartphones von Sony (wir berichteten) bietet die aktuelle Consumer Electronics Show in Las Vegas erstaunlich wenig Neues zu Smartphones. Schließlich war lange Zeit das faltbare Galaxy X ein großes Thema. Auch zum Nachfolger des LG G6 haben wir uns offizielle Infos erwartet. Pustekuchen. Allerdings gibt es von anderer Stelle neue Informationen zu den genannten Geräten. Und selbstverständlich bietet die CES 2018 nichtsdestotrotz neue Technik-Errungenschaften vom Feinsten, die ich dir nicht vorenthalten möchte.

Galaxy X: Release des Super-Premium-Smartphones noch 2018

Wieder kein Galaxy X Release. Das langerwartete, faltbare Samsung Smartphone soll nichtsdestotrotz noch in diesem Jahr erscheinen. Dies berichtet das koreanische News-Portal ETNews unter Berufung auf Branchen-Insider. So wäre bei Samsung im August des vergangenen Jahres die Entscheidung gefallen, das Galaxy X in ein Massenproduktionsprojekt zu wandeln. Derzeit gehen wir jedoch auf eine exklusive “Massenproduktion” von etwa 100.000 Stück in Süd-Korea aus (wir berichteten). Bis März diesen Jahres soll nun endlich das faltbare Display fertig werden. Die Konkurrenz – allen voran Lenovo – ist da schon etwas weiter. Auch Huawei hat bereits einen funktionierenden Prototypen. Im November 2018 startet dann die Massenproduktion. Im Jahr 2019 soll das Galaxy X dann e-n-d-l-i-c-h erscheinen. Gemäß der Aussagen von Samsung-Mobile-CEO DJ Koh, gibt es noch Herausforderungen bei der UX des Galaxy X. Sobald diese überwunden sind, kann der Galaxy X Release erfolgen.

Samsung_Galaxy_X_Bilder

Quelle: techconfigurations.com


Dabei soll es das erste Gerät einer neuen Smartphone-Klasse werden: Super Premium. Dabei handelt es sich um Smartphones für die “Premium” nicht mehr reicht und ein neuer Superlativ gefunden werden muss. Die Erschaffung solcher Super-Smartphones sei, laut ETNews, eines der aktuellen Ziele des weltgrößten Smartphone-Herstellers. Diese Geräte gehen sowohl in puncto Preis und Leistung, als auch Design und Benutzerfreundlichkeit weit darüber hinaus, was aktuelle Premium-Smartphones derzeit bieten. Passend dazu gibt es auch neue Gerüchte zu den technischen Daten: Der faltbare OLED-Screen wird 7,3 Zoll messen. Das Display wird dabei nach Innen geklappt. Wird es “geöffnet”, kann das Galaxy X dann als Tablet genutzt werden. Hierbei liegt der Fokus derzeit auf der Entwicklung eines Bildschirms, welcher keine Falten hinterlässt.

Samsung_Galaxy_X_faltbares_Smartphone

Quelle: techconfigurations.com


LG G7 Release erfolgt deutlich später als erwartet

***Update: LG beschließt neue Strategie***

LG wird neue Smartphones nur dann veröffentlichen, wenn es notwendig ist. Diese Aussage des stellvertretenden LG-Chefs Cho Sung-jin hat gesessen. Gleichzeitig ist ein erklärter Rückzug vom ständigen Wettrüsten. LG will ab sofort “sein eigenes Ding” machen. Was das genau bedeutet bleibt abzuwarten. Es ist jedoch ein weiteres Indiz dafür, dass du zum MWC eben kein LG G7 sehen wirst. Man wolle lieber aktuelle Smartphones länger mit Updates versorgen und weniger neue Geräte präsentieren.

Schenkt man einem koreanischen Mobilfunkanbieter Glauben, so wird das LG G7 erst im April verfügbar sein. Wir erinnern uns: Das aktuelle LG G6 wurde zum MWC im Februar 2017 vorgestellt. Im April war es dann auch in Deutschland verfügbar. Der Nachfolger wird nun frühestens im März vorgestellt und ist dementsprechend erst im April in Asien verfügbar. Erfahrungsgemäß vergehen daraufhin einige Wochen, bevor das Gerät dann in Europa verfügbar ist. Als Release-Termin nennt die südkoreanische Quelle den 20. April 2018. Warum der Release verspätet erfolgt, ist unklar. Jedoch haben wir einige Vermutungen:

Neuer CEO sorgt für Neuausrichtung der Unternehmenssparte

Erst im Dezember übernahm Hwang Jeong-Hwan die LG-Mobilfunksparte. So ist es möglich, dass die Verzögerung auf die Neuausrichtung und den Personalwechsel zurückzuführen ist. Schließlic

Perspektivlosigkeit in der Smartphone-Abteilung?

Unklarheiten bei der Ausrichtung der Mobilfunksparte im Allgemeinen könnten ein weiterer Grund sein. Wir erinnern uns: Das LG G5 war modular. Das LG G6 dann deutlich konservativer (abgesehen vom 18:9-Screen). Eine klare Linie erkannte bei der G-Serie niemand mehr. Auch der Erfolg ließ zu wünschen übrig. Dazu kommt die ebenfalls im Premium-Segment angesiedelte V-Reihe (LG V30) als Konkurrenz im eigenen “Laden”.

Vergleich LG V30

Das LG V30. Quelle: LG


Schließlich gab es in den vergangenen Tagen sogar vermehrt Gerüchte, dass das LG G7 überhaupt nicht als G7 erscheinen könnte, sondern mit einem neuen Namen auch ein “Neustart” von LG Smartphones markiert werden soll. Offizielle Infos – oder einen neuen Namen – gibt es dazu allerdings nach wie vor keine.

Exklusiv-Deal schiebt früherem Release einen Riegel vor

Samsung hat sich, Insidern zufolge, erneut das Exklusivrecht auf den neuesten Prozessor Snapdragon 845 von Qualcomm gesichert. Damit LG nicht – wie beim LG G6 – den Vorjahresprozessor verbauen muss, wird das Unternehmen warten, bis der Samsung Galaxy S9 Release erfolgt ist. Erst dann darf der neue Prozessor auch in LG Smartphones vertrieben werden. Sobald wir neue Infos zum nächsten Top-Smartphone von LG haben, erfährst du sie natürlich hier.

CES Highlights kurz zusammengefasst

Und sonst so? Smartphones standen schließlich (bisher) nicht im Mittelpunkt der CES. Allerdings gab es in anderen Bereichen zahlreiche spektakuläre Neuerungen der Hersteller zu bestaunen:

Samsung_DRVLine

Neben DRVLine wurde gleich ein neues Heads-Up-Display gezeigt. Quelle: samsungdrvline.com


Allen voran steht die verbesserte Integration der verschiedenen Sprachassistenten in unser aller Leben. So werden Alexa, Siri und Co. schon bald zahlreiche neue Tricks und Anwendungen parat haben. “Smart Home” ist 2018 voll im Trend. Auch das autonome Fahren wird von Samsung mit der neuen Plattform DRVLINE weiter vorangetrieben. Diese Lösung können Hersteller schon bald in ihren Fahrzeugen verbauen. Außerdem präsentieren die Südkoreaner einen neuen 146(!)-Zoll-Fernseher. Das sind rund 320 cm. Dieser hört passenderweise schlicht auf den Namen “The Wall” (die Wand). Der TV besteht aus mehreren modularen Micro-LED-Panels und schafft 8K. Dazu erhält Bixby Einzug in aktuelle Samsung Smart TVs.

Samsung_TV_The_Wall

Der erste modulare Fernseher der Welt – the wall. Quelle: Samsung


Selbstverständlich gibt es neue Entwicklungen in puncto Virtual Reality: HTC präsentiert die neue HTC Vive Pro VR-Brille. Sie bietet eine 78 % höhere Auflösung, als der Vorgänger und kann kabellos genutzt werden.

HTC_Vive_Pro_VR_Brille

Die neue HTC Vive Pro VR-Brille. Quelle: HTC


 

LG präsentiert den ersten OLED-Fernseher der Welt, welcher wie ein Blatt Papier aufgerollt werden kann. Dies ist nicht nur platzsparend, sondern ermöglicht ganz neue Perspektiven der Raumgestaltung. Womit wir wieder beim Thema “faltbares Display” wären.

LG_Fernseher_2018

Der gigantische 65-Zoll-Fernseher lässt sich wie ein Blatt Papier ausrollen. Quelle: LG


Fazit: Vorfreude auf neue Smartphones und den MWC 2018 steigt

Kein Galaxy X, kein LG G7. Schade. Allerdings stimmen die neuen Gerüchte zu den Geräten zuversichtlich, dass wir auch 2018 noch mit beiden rechnen können. Abgesehen von Sony, gab es bisher keine nennenswerten Smartphone-News von der CES. Allerdings schielen wir deshalb schon nach Barcelona. Dort findet Ende Februar der Mobile World Congress statt. Dann werden definitiv neue Smartphones präsentiert. Neben dem Huawei P20 erwarten wir das Galaxy S9 und die neuen Premium-Smartphones von Sony.

Du bist das Warten leid? Dann wirf doch einen Blick in unseren Shop. Dort findest du aktuelle Top-Smartphones mit Vertrag zum Top-Preis. Eine kleine Entscheidungshilfe für Sparfüchse findest du außerdem hier

Welches Highlight der CES gefällt dir am besten? Und was ist deine Meinung zu Galaxy X und LG G7? Sag es mir in den Kommentaren.

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort