Caterpillar Cat S60: Das etwas andere Smartphone

3
…und warum du unglaublich viel Spaß damit haben wirst
LESEZEIT CA: 5 MINUTEN

Die Wahl deines nächsten Smartphones kann wirklich schwierig sein! Egal, ob Technik-Geek oder Smartphone-Neuling. Sicherlich hast auch du deine eigene Liste im Kopf: Schön sollte es sein. Praktisch erst recht – und vor allem stabil. Dazu ein starker Akku und ausreichend Leistung für kommende Jahre, bitte! Dieses Potpourri der Anforderungen erfüllen bekanntermaßen vor allem Samsung-Modelle und iPhones. Und doch gibt es Situationen, in denen du über den “altbekannten” Smartphone-Tellerrand blicken solltest. Auf kaum ein Smartphone trifft dieser Tipp besser zu, als auf das Cat S60 der amerikanischen Baumaschinenherstellers Caterpillar. Was das Smartphone so außergewöhnlich ungewöhnlich macht, erfährst du hier.


Hier gibt es alle Infos zum kommenden Nachfolger Caterpillar CAT S61


Caterpillar Cat S60: Design und Features im Überblick

Das Cat S60 spielt mal so gar nicht das Lied vom Schlankheitswahn der Smartphones, 18:9-Formaten oder gar einer “Notch” mit. Das Teil ist stolze 12,7 Millimeter dick, wiegt sportliche 223 Gramm und sieht aus, wie ein Stein. Mal abgesehen vom – sagen wir “gewöhnungsbedürftigen” Design – bietet das Cat S60 jedoch alles, was ein modernes Smartphone haben muss. Eine 13 Megapixel-Kamera, ein helles 4,7-Zoll-HD-Display. Dazu einen praktischen 3,5 mm Klinkenanschluss für deine Kopfhörer und 32 GB internen Speicher für deine Daten. Diesen kannst du um bis zu 128 GB erweitern. Das bewährte Betriebssystem Android Marshmallow gibt es ab Werk obendrauf. So weit so gut. Dazu gibt es allerdings einen unglaublichen Funktionsumfang – speziell für den rauen Alltag:

  • Mach es nass: Das Cat S60 ist für 1 Stunde bis zu einer Maximaltiefe von 5 Metern wasserdicht.
  • Fass es an: Dank Corning® Gorilla Glas 4 lässt sich das Cat Phone sogar mit Handschuhen bedienen.
  • Lass es verstauben: Seine stabile Bauweise macht das Cat S60 staubdicht, sowohl vor Sand als auch Dreck.
  • Wirf es herunter: Selbst Stürze auf Beton aus 1,8 Metern können dem Rugged-Smartphone nichts anhaben.
  • Friere es ein: Egal, ob im Eisfach oder Sibirien. Selbst bei -25 Grad Cesius lässt sich das Cat S60 nutzen.
  • Heize es auf: Auch bei Plusgraden von bis zu 55 Grad Celsius arbeitet das Outdoor-Handy ohne wenn und aber.
  • Messe die Temperatur: Die integrierte FLIR-Wärmebildkamera ermöglicht die Temperaturmessung von -20 bis zu 120 Grad Celsius aus einer Distanz von bis zu 30 Metern – und macht auf Wunsch sogar Fotos und Videos davon
  • Nimm es mit: Der 3.800 mAh starke Akku lässt dich auch in der Einöde nicht im Stich. So kannst du mit deinem Cat S60 bis zu 30 Stunden telefonieren. Im Standby schafft es sogar bis zu 43 Tage!

Diese Fähigkeiten bestätigt im Übrigen der Militär-Standard: MIL-SPEC 810G. Das Cat S60 wurde also sogar im rauen Militär-Alltag erfolgreich getestet. Perfekte Voraussetzungen für ein langes Miteinander deines Smartphones und dir. Nachfolgend gibt es noch einmal alle Daten im Überblick:

Caterpillar-Cat-S60-Daten-2018


Darum sollte JEDER eine Wärmebildkamera im Smartphone haben

Selbstverständlich richten sich Cat Phones hauptsächlich an Handwerker und ähnliche Berufsgruppen. Diese erkennen damit Kältebrücken an Wänden (Stichwort: Schimmelbefall, Wohnungsdämmung) oder machen Infrarotaufnahmen von Elektroinstallationen, Wasserleitungen und Heizungsinstallationen. Selbst im Profi-Motorsport wird das CAT S60 dank seiner einzigartigen Wärmebildkamera genutzt.

Quelle: Caterpillar


Selbstverständlich kannst du auch in deiner Freizeit viel Spaß mit dem Cat S60 haben. Hier einige Anwendungsgebiete:

1. Du hast eine Katze

KatzeWas beim Jagen von Rotwild klappt, funktioniert auch in der Wohnung – mit weniger tödlichem Ergebnis. Jeder Katzenbesitzer kann schließlich ein Lied davon singen: Die niedlichen Fellknäule sind richtige Versteck-Genies. Anstatt stundenlang nach der Miez zu suchen, scannst du mit deinem CAT S60 einfach deine Wohnung per Wärmebildkamera. Einmal durch den Raum geschwenkt, kannst du anhand der Körperwärme deiner Katze sofort erkennen, wo es sich dein Stubentiger gemütlich gemacht hat. Falls die Miez keine Wärme abstrahlt, hast du ein größeres Problem 😱


2. Du kannst durch (Zelt)wände „sehen“

Zelte

Alle Zelte sehen gleich aus? Mach den Wärmescan!

Deine Crew und du habt euch für das Festival gemeinsam mit einer Großbestellung genau identischer Zelte ausgestattet? Nun sind die Weicheier aber alle schon im Bett Zelt? Und natürlich hast du bei deiner Rückkehr im Morgengrauen keine Ahnung, welches denn nun dein Zelt ist? Klar, du könntest jedes Zelt abklappern. Wecken willst du aber auch niemanden. Was tun? Schnell dein Cat S60 gezückt und schon erkennst du dank Wärmebildkamera das kühlste Zelt. Das ist dann einfach deins.


3. Du bist ein Gourmet

Weintemperatur

Hier fallen mir unendlich viele Beispiele ein, wie eine unpassende Lebensmitteltemperatur dir so richtig den Tag versauen kann: Kaffee zu heiß. Mittagessen zu kalt. Bier zu warm. Braten außen verbrannt und innen gefrostet. Du kennst das Dilemma… Deshalb: Temperaturen messen mit dem Cat S60 – und genießen. Und nun stell dir mal vor, wie beindruckend, wenn du deinem Besuch Rotwein servierst, dann dein Handy vor das Glas hältst und sagst: „17 Grad, perfekt für einen so schweren und vollmundigen Malbec.“ 🤓 

 


4. Du bist ein Tollpatsch

Display kaputt

Beim Smartphone-Kauf schreckt dich vor allem ein Gedanke ganz besonders ab – es würde keine 6 Monate unbeschadet bei dir überleben? Schließlich bist du so tollpatschig, dass du sogar schon dein Geschirr gegen ein paar nette Plastikteller ausgetauschen musstest.

Oder darf dein jetziges Smartphone nicht mal in die Nähe von Wasser, weil es ziemlich sicher darin landen würde? Dann habe ich sehr gute Nachrichten, denn Wasserschäden und “Spider Apps” sind mit dem Cat S60 passé. Es ist nicht nur (bis zu 5m!) wasserfest, sondern übersteht auch Stürze von einer Höhe aus bis zu 1,80 m. Schlammschlachten, Festivals und Betonböden – immer her damit!


5. Du bist ein Revoluzzer

Du findest es doof, dass alle immer nur die selben Dinge kaufen und jedem Trend hinterherrennen? Auch sehen für dich alle Smartphones irgendwie gleich aus? Trotzdem willst du nicht auf ein Smartphone verzichten, dass die Akkukapazität und Widerstandskraft eines Nokia 3310 hat? Dann ist das Cat S60 DEIN nächstes Smartphone.

CAT-S60-Smartphone

Quelle: Caterpillar


Noch mehr coole Features des CAT S60


Cat S60: stabil, ausdauernd und unglaublich vielseitig

Das hier waren nur ein paar Beispiele, welche deine Lebensqualität dank eines Caterpillar Smartphones in ungeahnte Höhen schnellen lassen. Vor allem die Thermo-Kamera und seine Stabilität machen das Cat S60 einmalig im gut durchwachsenen Smartphone-Dschungel. Damit ist das CAT Phone perfekt für alle, die ihr Smartphone nicht nur anschauen, sondern in jeder Lage nutzen möchten. So gefällt auch mir persönlich die Eigenschaft „nahezu unkaputtbar“ am besten!

Stabil oder schön: Was ist dir wichtiger bei einem Smartphone? Sag es mir in den Kommentaren.

Alle Infos zum aktuellen Outdoor-Biest Caterpillar S60 gibt’s im Shop:

Caterpillar Cat S60 mit Vertrag kaufenDas CAT S60 bietet eine harte Schale mit leistungsfähigem Kern. Wasserdicht, Staubgeschützt, hitze- und kältebestädig – ein echtes Smartphone für’s Grobe.

Jetzt ansehen »

 

Teilen:

3 Kommentare

  1. Ins Wasser sollte man das vielleicht nicht nehmen, denn meines ist heute in einer Meter Tiefe im See abgesoffen…
    Und ja, ich hatte das Gerät auf 5 Meter tiefe umgestellt.

  2. Carsten Noske am

    Moin,
    ich habe mir vor zwei Jahren dieses Mobil phon gekauft. Es ist schon ein hingucker und gefiel mir vom ersten Tage an. Leider ist die Kamera nicht so gut aber ich kann von unter Wasser auch ins Internet.
    Habe aber noch ein Problem. Das CAT kann keine Verbindung zu meinem PC aufbauen weder Draht noch Bluetooth.
    Vieleicht können Sie mir ja einen Tip geben.
    Sportliche Grüße

    • Hallo Carsten,
       
      eigenartig, dass sich das CAT nicht mit dem beliegenden USB-Kabel verbinden lässt! Eine Ferndiagnose ist natürlich immer schwer: Erscheint nach dem Anschließen per Kabel denn wenigstens der Lade-Balken auf dem Handy? Wenn nicht, solltest du zumindest mal ein anderes Kabel probieren. Alternativ funktioniert die Verbindung z.B. mit dem Programm MyPhoneExplorer.
       
      Übrigens: Wusstest du schon, dass schon der Nachfolger in den Startlöchern steht? Alle Infos zum Caterpiller S61 findest du hier!
       
      LG Ben

Hinterlasse eine Antwort