Apple iPhone 8 Plus Test und Vergleich

0
Wir haben für dich das neue Plusmodell ausführlich getestet und mit dem 7 Plus verglichen
LESEZEIT CA: 7 MINUTEN

Endlich ist das iPhone 8 (Plus) da und ich konnte es endlich auch im Alltag ausprobieren. Beim Test habe ich die neuen Features und Funktionen betrachtet. Interessant dürfte das aber sicher auch im Vergleich zum Vorgänger iPhone 7 (Plus) sein. Daher habe ich einige der Testergebnisse mit denen des Vorgängers verglichen. Ob sich in dem Fall der Umstieg auf ein 8 Plus lohnt, erfährst du nun hier.

Design & Handling mit dem neuen gläsernen Rücken

Das iPhone 8 Plus unterscheidet sich optisch kaum von seinem Vorgänger. Messbar ist dies lediglich durch 0,2 mm breitere Maße an allen Seiten. Dazu ist es mit 202 Gramm genau 14 Gramm auch minimal schwerer als der Vorgänger. Allerdings ist der Unterschied nicht fühlbar. Kamera, Mikrofone und Anschlüsse sind ebenfalls identisch platziert. Dadurch passen Hüllen, Bumper und Taschen des Vorgängers auch beim neuen iPhone. Einzig echter, sichtbarer Unterschied ist die nun gläserne Rückseite. Dank mehrerer Glasschichten wird das Licht besonders schön reflektiert. Deshalb wirkt das iPhone 8 Plus hochwertiger als der Vorgänger. Apple hat die Rückseite nicht nur aus optischen Gründen gläsern gestaltet: Damit wird die neue drahtlose Ladetechnologie nach dem Qi-Standard überhaupt möglich.

Durch die Rückseite aus Glas ist das Handling des neuen iPhones auch ohne Case etwas angenehmer. Das Glas fühlt sich wärmer an, als der Aluminiumrücken des 7 Plus und ist auch weit weniger “rutschig”. Damit reduzierst du schon mal die Wahrscheinlichkeit, dass es dir aus Versehen aus der Hand gleitet.

Mehr zum Design und Feeling des neuen 8 Plus findest du in unserem Beitrag: Apple iPhone 8 Plus Hands-on und erste Bilder.

Mehr Farben, mehr Kontrast und HDR für das Display

Das 5,5 Zoll große Display des iPhone 8 Plus ist auf den ersten Blick identisch mit dem des Vorgängers. Erst im Vergleich siehst du, dass das Display des 8er etwas leuchtstärker und farbintensiver ist. Mit dem neuen Display sind nun auch bessere Farbdarstellungen und HDR-Videos möglich. Ansonsten ist das Full-HD-Retina Display gewohnt scharf und reaktionsschnell.

Das Truetone-Display (bekannt vom iPad Pro) des 8er passt die Farbdarstellung des Retina-Displays an das Umgebungslicht an. Dementsprechend wirken weiße Farbtöne und Oberflächen auf dem Display weder zu kalt, noch zu warm.

Fun Fact: Mit der Netflix-App (Abonnement vorausgesetzt) kannst du dir mit dem iPhone 8 (Plus) HDR-Filme ansehen. Der Unterschied ist zwar kein Augenöffner, aber doch erkennbar. Wahrscheinlich wird das iPhone X mit seinem OLED-Display da wesentlich größere Schritte in der Darstellung machen.

iPhone 8 Plus und 7 Plus im Vergleich HDR Display

Das kontrastreichere HDR-Display des iPhone 8 Plus (unten) zeigt mehr Details, als das 7 Plus (oben).


Mehr Leistung & mehr Performance

Apple hat viel Wert auf die Leistung gelegt. Das konnte ich sehr gut bei der Nutzung des 8 Plus nachempfinden.

So viel schneller ist der A11 Prozessor

Der neue A11 Bionic Prozessor des iPhone 8 Plus ist auf dem Papier 70% schneller, als der A10 Fusion des iPhone 7 Plus. Bemerkbar macht sich das zur Zeit eigentlich nur bei Benchmark-Tests von AnTuTu. Dort erreicht das 8 Plus eine Punktzahl von 212.133 Punkten, der Vorgänger 7 Plus “nur” 167.891. In jedem Fall besitzen beide Generationen ganze 3 GB RAM. Immerhin 1 ganzer GB mehr, als beim kleineren iPhone 7 und 8.

Bei ARKit Apps (eingeführt mit iOS 11) spielt der Prozessor seine Leistung dann gut aus. Augmented-Reality-Darstellungen gelingen mit dem 8 Plus deutlich genauer, flüssiger und optisch besser.

Apple iPhone 8 Plus Apple ARKit Spiderman

Dank Apples ARKit und der App “Holo” konnten wir Spiderman im Büro sichten


Flüssige Bedienung und schnelle Reaktion beim iPhone 8 Plus

Im Alltag macht sich die bessere Leistung nur bedingt bemerkbar. Im direkten Vergleich scheint das Arbeiten und Wechseln zwischen Apps auf dem 8 Plus minimal flüssiger von der Hand zu gehen. Seit iOS 11 verzögert sich das Löschen von Apps etwas auf dem iPhone 7 Plus. Beim Nachfolger ist davon nichts zu spüren. Ebenso minimal schneller ist das Installieren größerer Apps auf dem 8 Plus. Entsperren über den PIN-Code und das Reagieren des Displays beim Anheben des Geräts geht bei beiden Geräten gut. Der Starten des iPhone 8 Plus war überraschend schnell: Bei mehrmaligem Booten dauerte der Startvorgang jeweils zwischen 8 und 11 Sekunden.

Großzügiger und ausdauernder Akku

Ohne Akku geht nix – ganz klar. im iPhone 8 Plus ist ein Akku mit 2.675 mAh verbaut und damit 235 mAh weniger, als beim 7 Plus. Apple weist jedoch darauf hin, dass aufgrund des noch sparsameren A11-Prozessors, weniger Energie benötigt wird. So bleibt die Batterielaufzeit in etwa gleich zum Vorgänger. Im Akku-Test hielt selbiger ca. 1,5 Tage mit einer vollen Akkuladung bei normaler Nutzung.

Nach dem vollständigen Entladen des Akkus auf 0% (iPhone schaltet sich ab) habe ich mit dem beiliegenden 5W-Netzteil das iPhone 8 Plus aufgeladen. Den Energiesparmodus habe ich dabei nicht aktiviert, das iPhone aber auch nicht genutzt während des Aufladens. Dabei war das iPhone 8 Plus nach ca. 90 Min. zu 50% aufgeladen und nach insgesamt 3 Std. zu 100% geladen.

Kamera & Fotos

Entscheidend verändert hat sich die rückseitige Kamera nicht. Es ist immer noch eine Dualkamera mit Tele- und Weitwinkelobjektiv. Diese bietet noch immer nur 2-fach optischen Zoom und löst mit 12 Megapixel auf. Neu ist allerdings die gesteigerte Leistung: 4K-Videos lassen sich nun mit 60 fps (frames per second = Bilder pro Sekunde), statt nur 30 fps und 240 fps Zeitlupenvideos nun in 1080p (Full HD) statt nur 720p aufzeichnen. Definitiv ein Fortschritt.

Neu hingegen ist das sog. Porträt-Licht. Mit diesem lassen sich dank der Dualkamera des 8 Plus Fotos von Personen und Objekten im Fokus machen, während der Hintergrund unscharf in Szene gesetzt wird. Diesen Effekt kennt man nur von teuren Spiegelreflexkameras. Zwar gibt es diese Funktion schon im 7 Plus, doch wurde diese nun weiterentwickelt und durch weitere, interessante Modi erweitert, welche sich im Nachhinein auch noch bearbeiten lassen.

Die Frontkamera ist identisch mit der des 7 Plus, löst mit 7 Megapixeln auf und bietet aus technischen Gründen keinen Porträtmodus. Natürlich habe ich auch selbst die Kamera getestet und präsentiere dir hier nun die Bilder:

iPhone 8 Plus Fotos


Sonstige Features und Auffälligkeiten

Im Test habe ich auch noch weitere klassische, wie neue Features getestet – hier eine kurze Zusammenfassung:

Siri steht dir zur Seite

Siri klingt dank iOS 11 nun noch etwas natürlicher, versteht Fragen und “Hey Siri” gut und antwortet sinngemäß. Übersetzungen sind nun auch möglich, aber dies ist auch mit dem Vorgänger 7 Plus möglich, da dies Features von iOS 11 sind. Nichtsdestotrotz: Die bisher gewohnte Qualität hat sich demnach zum neuen Modell nicht verändert.

Bewährt und Gut: Der Fingerabdrucksensor Touch ID

Auch am Fingerabdrucksensor hat sich nichts getan – was natürlich nicht negativ gemeint ist. Die 2. Generation von Touch ID erkennt den Finger gewohnt gut. Nach einiger Nutzung ist es aber schon mal erforderlich, mit einem weichen Tuch, den Fingerabdrucksensor abzuwischen. Sonst kann es schon mal zu erfolglosen Versuchen kommen.

Mehr Sound für das Plus

Seit dem iPhone 7 verbaut Apple Stereolautsprecher im iPhone. Die fallen aufgrund ihrer gesteigerten Größe im Plus-Modell etwas üppiger aus. Dementsprechend klingen sie auch stärker. Beim iPhone 8 Plus hat Apple nochmals an der Power geschraubt. Die Lautsprecher sind spürbar lauter und die Bässe etwas kraftvoller. Allerdings ersetzen sie natürlich noch immer keinen guten, externen Bluetooth-Lautsprecher oder eine HiFi-Anlage. Aber bedenkt man die Größe des iPhone, dann bringen die Speaker im Inneren schon ordentlich Leistung.

Ecken und Kanten in iOS11

iOS 11 ist eine sinnvolle Verbesserung und bringt neben dem neuen App Store, ARKit und der Dateien-App auch ein verändertes Design mit. Nicht nachvollziehbar beim iPhone 8 Plus ist allerdings die Tastatur in der horizontalen Darstellung. Apple hat die Tastatur verkürzt und dafür links und rechts des virtuellen Keyboards Platz gelassen. Dafür sind Tasten, wie z.B. Punkt und Komma entfallen und wurden “versteckt.”

iOS 11 iPhone 8 Plus Tastatur

Die neue horizontale Tastatur in iOS 11 ist deutlich reduziert worden.


iOS 11 KontrollzentrumAußerdem gilt es zu beachten, dass sich WLAN- und Bluetooth-Antennen im neuen Kontrollzentrum nicht mehr vollständig abschalten lassen. Wenn du darauf tippst, wird nur die aktive Verbindung zu einem WLAN- oder Bluetooth-Gerät getrennt. Willst du WLAN un Co. komplett deaktivieren, musst du den klassischen Weg über die Systemeinstellungen gehen. Dies ist ebenfalls kein Fehler, sondern eine neue Funktionsweise.


Fazit: Viel Leistung für das Upgrade zum iPhone 8 Plus

Das iPhone 8 Plus braucht sich hinter dem kommenden Jubiläumsgerät iPhone X nicht zu verstecken. Die Leistung und Features sind in gewohnt guter Qualität und um sinnvolle Neuerungen erweitert. Das 8 Plus mit seinem großen Full-HD 5,5 Zoll ist einfach riesig, gestochen scharf und handlich zugleich. Dank der gesteigerten Leistung und verbesserten Kamera ist es auch für Augmented Reality und die Zukunft bestens gerüstet. Ob du die Änderungen in iOS 11 sinnvoll findest, musst du natürlich selbst entscheiden.

Falls dir das iPhone 8 Plus zu groß ist, dann sieh doch mal in unseren Beitrag zum iPhone 8 Test rein.

Und nun bist du gefragt: Auf welches Feature beim 8 Plus bist du am meisten gespannt? Schreib mir einen Kommentar dazu.

 

Lust auf das neue iPhone 8 Plus bekommen? Bei mobildiscounter.de kannst du es dir mit einem günstigen Vertrag holen:

Apple iPhone 8 Plus mit Vertrag kaufenDas iPhone 8 Plus ist ein würdiger Nachfolger des 7 Plus und bietet z.B. mit der besseren Dualkamera und dem neuen A11 Prozessor viele neue Features.

iPhone 8 Plus ansehen »

 

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort