Apple iPhone 6S mit gefühlsechtem Display

0
LESEZEIT CA: 2 MINUTEN

touch-force-appleBei Apple steht mit Force Touch eine vollkommen neuartige 3D-Berührungstechnologie (Druck- und Wischgesten) in den Startlöchern. Die US-Amerikaner leisten damit wieder absolute Pionierarbeit in Sachen Berührungssteuerung. Bereits mit der Apple Watch wurde die Force Touch Technologie vorgestellt, die die Bedienung per Berührung auf ein vollkommen neues Level hebt. Jetzt soll diese Technologie auch für das neue iPhone umgesetzt werden.

Das Display des iPhone 6s soll bereits mit dieser Force-Touch-Technologie ausgestattet werden. Ein im Bildschirm verbauter 3D-Berührungssensor erkennt, wenn der Nutzer einen Bereich des Bildschirms stärker berührt als einen anderen. Dabei werden verschiedene Druckstufen erkannt und je nach Stärke verschiedenste Aktionen zugeordnet. Denkbar wäre zum Beispiel, dass ein sanftes Drücken für die Zurückfunktion genutzt wird und man mit einem starken Druck auf den Home-Screen zurückkehren kann. Vom PC kennt man die so genannten Short-Cuts (Copy-Paste als wohl bekanntester Vertreter). Die Stärke der einzelnen Berührung wäre dann ein “quasi-Short-Cut”.

Diese Force Touch Technologie in Kombination mit der gerade patentierten Erweiterung der Touch ID (Fingerabdruckscanner) auf das komplette Display macht die Sache rund und extrem innovativ.

Es gibt zum iPhone 6s bereits das ernst zunehmende Gerücht, dass es ein deutlich kratzfesteres Displayglas erhalten soll. Ganz hoch gehandelt werden Saphirglas bzw. das neue Corning 4 Glas. Der Einsatz des neuen Glases ist wünschenswert, denn nichts nervt mehr als Kratzer.

Was würdest du für Funktionen den unterschiedlichen Druckstärken zuordnen? Schreibe uns deine Meinung in den Kommentaren!

Teilen:

Hinterlasse eine Antwort